Mit der tollen Knolle lassen sich viele Köstlichkeiten zubereiten.
Kartoffel ist nicht gleich Kartoffel. Es gibt viele Unterschiede. Bild © Colourbox

herkules-Moderatorin Susanne Barfuß hat sich rund um die Knolle schlau gemacht. Hier finden Sie alles, was Sie über die verschiedenen Kartoffelsorten wissen müssen.

Annabell: sehr frühe Kartoffelsorte mit tiefgelbem Fleisch, die sich in der Küche vielfältig einsetzen lässt

Bamberger Hörnchen: länglich-krumme Knollen mit gelb-rosaroter Schale und gelben Fruchtfleisch, würzig-nussig im Geschmack und spät reifend

Cilena: eine sehr bekannte und beliebte gelbe Kartoffel, die zu den frühreifen Sorten zählt, wohlschmeckend mit vollem Aroma nach einer gewissen Lagerzeit

La Ratte: mittelfrühe französische Kartoffelsorte für Gourmets mit gutem, nussigem Geschmack, gelbem Fruchtfleisch und länglicher Form

Linda: mittelfrühe Sorte mit cremigem Geschmack und einer guten Lagerfähigkeit

Nicola: die Kartoffel des Jahres 2016 schmeckt am besten als Pell- oder Salzkartoffel, leicht süßlich, erdig, sehr gelbes Fruchtfleisch

Sieglinde: kräftig schmeckende, sehr frühe, lang-ovale Kartoffel

Vitelotte: südamerikanische Urkartoffel mit violett-blauer Färbung, wird im Handel als blaue Kartoffel bezeichnet, mehliger, an Esskastanien erinnernder Geschmack, spät reifend

Sendung: hr-fernsehen, "herkules", 25.11.2018 um 16:30 Uhr