Unterwegs in und um Lorsch, das bedeutet, eine Stadt kennen zu lernen, mit der man wohl in erster Linie das Welterbe Kloster Lorsch verbindet. Doch Lorsch hat darüber hinaus einiges mehr zu bieten. Dennoch scheint über vielem der "Geist" des ehemaligen Klosters in unterschiedlichster Form immer noch zu schweben. Moderator Dieter Voss ist unterwegs in und um Lorsch.

Die Themen im Einzelnen:

"Welterbe Kloster Lorsch": Herman Schefers kam nach seinem Studium nach Lorsch, und ihm wurde gesagt: "Du bleibst da nicht lange. Ist doch schon alles erforscht." Doch das Gegenteil ist der Fall. Das Kloster bietet immer noch viele Geheimnisse.

"Süße Werkstatt": Zwei junge Konditor-Meisterinnen haben sich der Herausforderung gestellt, Kräuter aus dem Lorscher Arzneibuch in ihrer Trüffel-Kollektion zu verarbeiten.

"Metallbildhauer": Jürgen Heinz hat mit seinen "moving sculptures" etwas sehr Besonderes geschaffen – Metall-Objekte, die sich scheinbar schwerelos bewegen können.

"Theater Sapperlott": eine Kleinkunstbühne, die ihresgleichen sucht und die in Hans-Peter Frohnmaier einen "Chef" hat, der anscheinend für alles den richtigen Riecher hat.

"Freilichtlabor Lauresham": Claus Kropp hat seine Passion gefunden in dem nachgebauten Herrenhof aus dem 8./9. Jahrhundert, der zum Welterbe Areal Kloster Lorsch gehört. Hier baut er, hier forscht er, hier darf er mit Tieren arbeiten und versucht dabei dem Mittelalter immer näher zu kommen.

Außerdem zeigt die Sendung eine ganz außergewöhnliche Führung durch die Zehntscheune des Klosters, mit all den "Erträgen", die auf dem Areal gefunden wurden. Ein Gang durch die Stadt, den Kräutergarten und den Lorscher Wald fehlen natürlich auch nicht. Und schwingt man sich in Lorsch aufs Rad, kommt man auch vorbei an Tabakfeldern und -scheunen, die für Lorsch eine ganz besondere Bedeutung hatten.


Moderation: Dieter Voss
Sendung: hr-fernsehen, "Herrliches Hessen", 14.07.2020, 21:00 Uhr