Aprikosen
Aprikosen Bild © hr

Ein Rezept von der Kochschule Friedrich in Frankfurt am Main.

Zutaten:

  • 1,5 kg Aprikosen (gut reife, saftige aus der Wachau, dem Wallis oder der Provence)
  • 1 Paket Gelierzucker 3:1 (Wer es lieber süßer mag kann auch 2:1 Zucker nehmen, die Aprikosenmenge dann entsprechend auf 1 kg reduzieren.)
  • ca. 2 Esslöffel frisch gezupften, gehackten Zitronenthymian

Zubereitung:

Die Aprikosen waschen, entsteinen und in schmale Spalten schneiden. Es bleibt natürlich jedem individuellen Geschmack selbst überlassen, Spalten zu schneiden, Würfelchen oder, wer keine Fruchtstücke mag, kann die Aprikosen auch pürieren, oder halb und halb verarbeiten. Empfehlenswert ist das nach dem mazerieren, da die Früchte dann schon etwas weicher sind.

Das vorbereitete Obst in eine Schüssel geben und den Zucker hinzugeben. Das Ganze ca. 2-3 Stunden mazerieren, je nach Reife der Früchte, etwas länger oder kürzer, damit die Aprikosen schön Saft ziehen können. Gelegentlich umrühren.

In der Zwischenzeit den Zitronenthymian vorbereiten, d.h. zupfen. Gehackt wird er erst kurz vor dem dazugeben, damit die Kräuter ihre ätherischen Öle und ihren guten frischen Geschmack behalten.

Nach den 2-3 Stunden das Ganze in einen Topf umfüllen und aufkochen. Beginnt die Masse zu kochen, beginnt die Kochzeit. Die Masse, entsprechend der Zeitangabe auf dem Zuckerpaket, sprudelnd kochen. 1 Minute bevor die Kochzeit beendet ist, den inzwischen gehackten Zitronenthymian zu geben und weiterkochen. Es ist ganz wichtig die Kräuter einmal kurz aufzukochen damit keine Schimmelbildung entsteht.

Gelierprobe nicht vergessen! Nochmal kurz aufkochen und in die vorbereiteten ausgekochten Gläser abfüllen. Zur Vakuumierung die Gläser 5 Minuten auf den Kopf stellen.

Weitere Informationen

Download

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, "hessen à la carte", 04.08.2018 16:45 Uhr