Hessen à la carte - Genussvoll durch Rheinhessen
Zander mit Blutwurst Bild © hr

Thomas Heinicke vom Schloss Sörgenloch bereitet sein Rezept mit Majoran-Brotchips und süßem Senf-Dressing zu.

Zutaten für 4 Personen:

  • 320g Zanderfilet
  • 2 Stück Kopfsalatherzen à 200g
  • 120g Blutwurst zum Braten
  • 70g Roggen-Baguette
  • 4 Zweige Majoran
  • 2 Zweige Thymian
  • Olivenöl
  • Traubenkernöl
  • Butter
  • Für die Marinade:
  • 2 EL süßer Senf
  • 1 TL Tafelsenf
  • 2 EL Champagner-Essig
  • 2 EL Geflügelfond
  • 2 EL Traubenkernöl
  • 1 EL Akazienhonig
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Das Roggen-Baguette in 2mm dünne Scheiben schneiden, auf ein Backblech mit Backpapier legen. Mit Olivenöl beträufeln und den geschnittenen Majoran darauf geben. Im Backofen (Grilleinstellung) bei 180 Grad 6-7 Min trocknen lassen, herausnehmen und auf Küchenpapier auskühlen lassen. Die Kopfsalatherzen zupfen, waschen und trocknen.

Für das Dressing den süßen Senf, Tafelsenf, Akazienhonig, Geflügelfond und Champagner-Essig in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen glatt rühren. Traubenkernöl langsam einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Zander und die Blutwurst in vier gleich große Portionen schneiden. Den Zander von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen, mit Olivenöl in eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze auf der Hautseite anbraten, nach ca. 5 Minuten auf die Fleischseite drehen und in Butter und Thymian gar ziehen lassen. Die Blutwurst in eine heiße beschichtete Pfanne mit wenig Traubenkernöl geben und kurz von beiden Seiten scharf anbraten.

Die Kopfsalatherzen in eine Schüssel geben und mit dem Dressing marinieren. Auf einen großen, flachen Teller anrichten: Kopfsalatherzen und Brotchips versetzt in einander stellen, Zander und Blutwurst dazugeben.

Sendung: hr-fernsehen, "hessen à la carte", 19.01.2019, 16:00 Uhr