Serviettenknödel auf einem Geschirrtuch

Ein Rezept für sechs Hungrige oder mehrere Mahlzeiten von "Ösa" Isa Stirm, Botschafterin für österreichische Lebenskultur in Frankfurt.

Zutaten:

  • 500 g Knödelbrot (entspricht 10–12 altbackene Semmeln, gewürfelt)
  • ¼ l Schlagobers (Sahne)
  • ¼ l Milch
  • 6 Eier
  • Salz
  • 1 Geschirrtuch
  • Bindfaden
  • 1 großer Topf mit Deckel (Bräter oder ähnliches)

Zubereitung:

Milch und Sahne erwärmen und über die Semmelwürfel gießen. Eier dazu und alles mit den Händen gut durchkneten. Circa eine Stunde stehen lassen. Masse schön mittig auf einem angefeuchteten Geschirrtuch platzieren und zu einem festen, langen Knödel wickeln. Die Enden mit einem Faden zusammenbinden.

Das gefüllte Geschirrtuch in einem großen Topf mit Salzwasser circa 40 Minuten schwimmend köcheln lassen. Wichtig: Deckel auf den Topf (quasi als analoger Dampfgarer).

Die "Serviettenknödelwurst" rausnehmen, abtropfen lassen und zusammengebunden noch kurz ruhen lassen. Danach auswickeln und in Scheiben schneiden.

Das passt gut dazu: Gulasch à la Ösa, eine Schwammerlsauce oder als gebratene Knödel mit Ei!

Ösa's Tipp: Die Knödelmasse lässt sich super vorbereiten und hält sich im Kühlschrank "ungekocht" mindestens ein bis zwei Tage.


Sendung: hr-fernsehen, "hessen à la carte", 24.10.2020, 16:45 Uhr