1843 gründete Fritz Scheller eine Weinbrennerei und Likörfabrik in Dornholzhausen, heute ein Stadtteil von Bad Homburg vor der Höhe. 1853 verlegte Scheller den Sitz der Firma nach Bad Homburg. Scheller stellte den „Reichs-Post Bitter“ her, einen Kräuterlikör aus 43 Kräutern.

Scheller lieferte seinen „Reichs-Post Bitter“ schon an den Hof von Landgraf Friedrich II. Auch Kaiser Wilhelm I. und später Enkel Wilhelm II. und andere adlige Kurgäste kamen in den Genuss des Kräuterlikörs. Seit 2008 wird der Bitter wieder in Bad Homburg in einer kleinen Manufaktur hergestellt. Der Chef Stefan Alles und Kochbuchautor Evert Kornmeyer probieren aus, was man mit dem „Reichs-Post Bitter“ außerdem alles machen kann.

Evert steuert auch Rezepte aus seinem Buch über die Sommerküche des Kaisers in der Kurstadt bei. Und königlich ist auch das Fest, das jedes Jahr im Kurpark stattfindet: Das größte deutsche Thaifest hat hier seinen festen Platz, hat doch König Rama V. der Stadt nach einem Kuraufenthalt einen siamesischen Tempel mit goldenem Dach spendiert. Die Besucher laben sich hier an den besten Gerichten der Thai-Küche, wie Papayasalat und Saté-Spießen.

Ein Film von Nina Thomas