In der Welt der Weinexperten gibt es einen, der nicht nur zu informieren, sondern auch zu unterhalten weiß: Stuart Pigott. Der in Berlin lebende Engländer gilt als einer der führenden Weinjournalisten Deutschlands. Er pfeift oft auf Konventionen und macht einen großen Bogen um sogenannte "Labeltrinker". Denn guter Wein muss keineswegs teuer sein - das ist seine Meinung und seine Erfahrung. Stuart Pigott widmet sich den grundlegenden Eckpfeilern eines Weinverständnisses - "Alles, was für den Wein wirklich wichtig ist!" in nur fünf Kapiteln: - Der Winzer: u a. mit Frankens Winzerstar Horst Sauer - Die Lage: Der Weinberg, die Lage, beeinflusst Qualität und Art eines Weines entscheidend - Riesling: Die urdeutsche Weißweinrebsorte - Spätburgunder: Die "edle Diva" unter den Rotweinrebsorten - Masse und Klasse: Inzwischen gibt es auch in Großdiscountern und Supermärkten erschwingliche Qualitätsweine