Seit Jahrzehnten toben die Auseinandersetzungen um die Bundesautobahn 49 – heute ist der erste Baum gefallen. Die Protest-Camps im Dannenröder Forst und im Herrenwald werden von der Polizei mit einem Großaufgebot geräumt.

Klimaschützer zogen vor einem Jahr in den Wald, um für dessen Erhalt zu kämpfen, Tag für Tag kommen Unterstützer dazu, darunter prominente Zugänge wie Umweltaktivistin und Seenotretterin Carola Rackete. Ist die Räumung des Waldes angemessen? Wie steht eine Autobahn im Einklang mit grüner Verkehrspolitik und einem grünen Verkehrsminister? Welche Entlastung bringt die Autobahn für die Anwohner? Welche Risiken bietet die Trassenführung?

Diesen Fragen geht das hessen extra nach: "Dannenröder Forst - Roden oder Retten?", um 20:15 Uhr im hr-Fernsehen.

Sendung: hr-fernsehen, "hessen extra", 01.10.2020, 20:15 Uhr