Der Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke hat eine neue Dimension bekommen. Ein Rechtsextremer könnte den Mord verübt haben. Der Generalbundesanwalt hat den Fall jetzt übernommen – wegen der besonderen Bedeutung.