Sie ruinieren sich täglich die Gesundheit und schmälern die Ökobilanz: 1,7 Millionen Pendler in Hessen. Jeder zweite Erwerbstätige sitzt täglich viele Stunden im Zug oder verstopft die Straßen. Frankfurts Autofahrer etwa haben im vergangenen Jahr 107 Stunden im Jahr im Stau gestanden und sich damit Stresssymptomen ausgesetzt, die einem Fallschirmsprung gleichen. Doch welchen Ausweg gibt es aus diesem Dilemma? Welche Option ist die bessere? Wohnen am Arbeitsplatz oder Pendeln? Und: Macht Pendeln tatsächlich krank? Die Sendung macht den Selbstversuch.