Mehr als eine Million Menschen in Deutschland sollen afrikanische Wurzeln haben. Schwarze Künstler*innen, Schwarze Paketbot*innen, Schwarze Friseur*innen oder Schwarze Wissenschaftler*innen – sie alle gehören zu unserem Land, für die meisten ganz selbstverständlich. Doch der Weg hierher war nicht immer einfach, Selbstvertrauen aufzubauen hat gedauert. Zwei Afrodeutsche zeigen, wie sie ihren eigenen Weg gefunden haben im Umgang mit Alltagsrassismus und Vorurteilen.

Vorschau

Sendung

zur Sendung agender – Mein Geschlecht ist mir egal! Eine Reportage von Silke Kujas

„Endlich fühle ich mich in meinem Körper zuhause!“ Das sind Robins erste Worte nach der Mastektomie. In einer langwierigen OP hat Robin sich den Busen entfernen und einen männlichen Oberkörper machen lassen. „Eine totale Befreiung“, so Robin, und schaut sich überglücklich an. Doch die männliche Brust macht Robin noch lange nicht zum Mann, denn Robin ist non-binär bzw. agender, also geschlechtslos.

Sendung

zur Sendung 7 Tage Clown Eine Reportage von Anne-Katrin Eutin und Felix Leichum

Wer macht sich eigentlich noch gerne zum Clown? Und findet das auch noch lustig? Hunderte, stellen Anne-Katrin Eutin und Felix Leichum an der Clownschule in Hofheim fest. Die Clownschüler übertreten scheinbar schmerzfrei zahlreiche Schamgrenzen und zahlen sogar Geld dafür. Das Ziel nach den zahlreichen Wochenendseminaren über mehrere Jahre hinweg: Ein staatlich anerkannter Clown oder eine Clownin zu sein – kein Scherz!

Redaktion