Mittwoch 22 Uhr – Schüsse in Hanau. Neun Menschen sterben. Bei Angehörigen und Freunden herrschen Trauer und Entsetzen vor, aber auch Politiker und Zivilgesellschaft sind schockiert.

Spontane Kundgebungen demonstrieren Solidarität. Der Generalbundesanwalt spricht von "zutiefst rassistischer Gesinnung" beim Täter, der seine Mutter und sich ebenfalls erschoss.

Diana Deutschle hat zwei Familien besucht, die einen Sohn verloren haben und durchlebt mit ihnen schwere Momente. Außerdem begleitet sie zwei Hanauer Stadtverordnete, die sich gegen Rassismus stellen, Hilfe anbieten, kondolieren.

Wie kann man das Geschehene begreifen, wie mit der Trauer leben? Was kann den Familien jetzt helfen? Die Reportage rekapituliert auch die Ereignisse nach dem Anschlag.

Sendung: hr-fernsehen, "hessenreporter", 01.03.2020 um 18:30 Uhr