"So eine Minute kann dein ganzes Leben verändern", sagt Thorsten Ren, und er weiß, was das bedeutet. Am 3. September 2017 wurde der Tischlermeister aus Limburg aus seinem bisherigen Leben geschleudert.

Nach einem Autounfall ist der 47-Jährige querschnittgelähmt. Das Leben der kleinen Familie wurde aus den Angeln gehoben. Seitdem kämpft sich Thorsten Ren zurück ins Leben. Partnerin Simone Justi und Tochter Haley sind Ansporn und Hilfe zugleich.

Wie wird es sein, wenn er nach einem Jahr nach Hause kommt – in ein Zuhause, das nicht mehr das seine ist? Schafft er es, Rückschläge wegzustecken? Er kämpft gegen Ämter und Behörden und will wieder teilhaben am Alltag. Thorsten Ren gibt nicht auf. "Geht nicht gibt es nicht", sagt er immer. Und das, was er schafft, hätte niemand für möglich gehalten – nicht einmal seine Ärzte.

Weitere Informationen

Hintergrundinformationen

Fördergemeinschaft der Querschnittgelähmten
Infos unter: www.fgq.de

Peer Counceling Projekt
Infos unter: www.fgq.de/wer-wir-sind/peer-counseling

Hintergrundinformationen rund um die Tetraplegie
Infos unter: www.der-querschnitt.de

Fachabteilung der BGU in Frankfurt (hier wurde auch Thorsten Ren behandelt)
Infos unter: www.bgu-frankfurt.de/behandlungsspektrum/rueckenmarkverletzte

Ende der weiteren Informationen

Ein hessenreporter von Jacqueline Dreyhaupt
Sendung: hr-fernsehen, "hessenreporter", 18.06.2019 um 21:45 Uhr