Der Wiederaufbau der im Zweiten Weltkrieg zerbombten Frankfurter Altstadt ist in Europa einmalig. 35 historische Häuser sind entstanden, 15 davon Rekonstruktionen und 20 den alten Fachwerkbauten nachempfundene Gebäude.

In der neuen Frankfurter Altstadt.
In der neuen Frankfurter Altstadt. Bild © hr/Bernd Häußler

Und die "neue" Altstadt muss den heutigen Bauvorschriften genügen - ein schwieriger Spagat. Der Wiederaufbau der im Zweiten Weltkrieg zerbombten Frankfurter Altstadt ist in Europa einmalig. 200 Millionen Euro kostet das Projekt.

Jahrelang hat die neue Frankfurter Altstadt das Leben von Marion Spanier-Hessenbruch geprägt. Der Wiederaufbau der im Zweiten Weltkrieg zerbombten Frankfurter Altstadt ist in Europa einmalig. 200 Millionen Euro kostet das Projekt. Die Bauleiterin kennt jeden Winkel wie ihre Westentasche. Sie hat mit geplant, alte Originalfundstücke aus ganz Deutschland zusammengetragen und war Bindeglied zwischen Bauarbeitern und Architekten. "Ein solches Projekt hat man nur einmal im Leben", sagt sie.

Es war lange umstritten. Jahrzehntelang haben Kommunalpolitiker und Bürger um den Wiederaufbau gekämpft. Gleichzeitig gab es in Frankfurt heftige Diskussionen: Braucht Frankfurts Mitte nicht einen ganz neuen Entwurf? Ist die "neue" Altstadt am Schluss nur ein Disneyland für Touristen? Doch die kritischen Stimmen wurden leiser, je weiter die Bauarbeiten voranschritten.

Filmautor Gunnar Henrich begleitet Bauleiter, Handwerker und Planer des Jahrhundertprojekts. Werden sie es schaffen, einen Stadtteil wieder aufzubauen, der den Frankfurtern ein Stück Heimat zurück geben kann?

Programm Höhepunkte Altstadteröffnung

Begleitprogramm des Architekturmuseum

Mehr Informationen zur Altstadt bei hr2 Kulturscout

Sendung: hr-fernsehen, 29.09.2018 um 18:45 Uhr