Sabine Ziergert-Wermuth ist ehrenamtliche Verkäuferin im Dorfladen.

Weit ab vom Schuss, mitten im Westerwald liegt die Gemeinde Mengerskirchen. In größere Städte wie Gießen, Siegen oder gar Frankfurt braucht man von hier mit dem Auto eine Dreivierteltunde und mehr. Leerstand und Abwanderung waren die Folge, wie vielerorts auf dem Land. Doch das wollten die Mengerskirchener nicht hinnehmen, sie haben reagiert: Ehrenamtliche und Kommunalpolitiker gründeten ein Zukunftsforum. Das ambitionierte Ziel: 100 Familien anlocken und gleichzeitig Perspektiven entwickeln für Arbeit, Bildung, Gesundheit, Inklusion. Ein Gründerzentrum bietet „Co-Working-Spaces“, also Büroflächen, die für eine begrenzte Zeit zu mieten sind: ungewöhnlich fürs Land. Startups werden im Gründungsprozess unterstützt. Die ersten Mieter sind eingezogen und ständig kommen weitere.