Sie ist atemberaubend und ein wahres Naturspektakel: die Eberstadter Tropfsteinhöhle bei Buchen im südlichen Odenwald. Fachleute schätzen ihr Alter auf ein bis zwei Millionen Jahre. Entdeckt wurde die Höhle durch ein Zufall, als sich 1971 bei Sprengungen in einem Muschelkalksteinbruch ein breiter Spalt öffnete. Einige Zeit später wurde sie für Besucher freigegeben.

Es ist eine Welt voller Stalagmiten und Stalaktiten, ein Highlight ist die sogenannte "Hochzeitstorte". Sie heißt deshalb so, weil sich der Tropfstein in den Millionen Jahren wie eine riesige Torte gebildet hat und glänzt, wie mit Zuckerguss übergossen. In der Höhle herrscht eine konstante Temperatur von 11 Grad und eine hohe Luftfeuchtigkeit, weswegen auch regelmäßig Menschen dorthin kommen, um die heilsame Luft einzuatmen.

Begehung der Höhle mit einstündiger Führung

Eine Begehung durch die Höhle ist nur mit einer Führung möglich. Der 600 Meter lange, gerade Weg durch die Höhle ist barrierefrei, für Kinderwagen und Rollstühle bestens geeignet. Die Führung dauert ca. eine Stunde. Vor der Tropfsteinhöhle sind ausreichende Parkmöglichkeiten vorhanden. Dort beginnt auch ein informativer "Geologischer Lehrpfad" mit Schautafeln zu Geologie, Landschaft und Ökologie. Ebenso ist ein Kinderspielplatz vorhanden.


Weitere Informationen:

Eberstadter Tropfsteinhöhle
Höhlenweg 8
74722 Buchen (Odenwald)
Tel.: 06281 / 27 80
Infos unter: www.tropfsteinhoehle.eu

Öffnungszeiten:
März - Ende Oktober: täglich von 10.00 - 16.00 Uhr (In den Monaten März, April, September und Oktober ist Montag Ruhetag.)
November - Ende Februar: an Samstagen, Sonntagen und an baden-württembergischen Feiertagen in der Zeit von 13.00 - 16.00 Uhr.

Eintrittspreise:
Erwachsene 5 Euro, Gruppen ab 20 Personen 4,50 Euro, Kinder (3-15 Jahre) 4 Euro, Familienkarte (2 Erw. mit bis zu 3 eigenen Kindern) 16 Euro.