In Rüdesheim im Brömserhof steht es: das achte Weltwunder ... so genannt, weil sie zu den eindrucksvollsten mechanischen Musikinstrumenten gehört.

Siegfried´s Mechanisches Musikkabinett

hessentipp
Bild © hr

Das mag nicht weiter erstaunen, mechanische Musikinstrumente, dazu noch vollautomatisch. In unserer Zeit der Computertechnik gehört das ja quasi dazu, aber vor 100 Jahren war das ein "Weltwunder". Das ist auch der Grund dafür, dass das "Hupfeld Phonoliszt-Violina" auch das 8.Weltwunder genannt wird. Noch heute gehört es zu den eindrucksvollsten mechanischen Musikinstrumenten. Die Rede ist von einem mechanischen Musikinstrument mit fünf Violinen, die mit Rundbogen mechanisch bespielt und von einem Klavier begleitet werden. Und das alles vollautomatisch! Dass selbst Violinen mit großer Meisterschaft mechanisch gespielt werden können ist faszinierend, erstaunlich und begeisternd für jeden, der es zum ersten Mal erlebt. In Siegfried´s Mechanischem Musikkabinett in Rüdesheim ist diese Rarität noch zu bewundern - neben rund 350 anderen selbstspielenden Musikinstrumenten aus drei Jahrhunderten. Wir schauen sie uns an, die mechanischen Raritäten aus einer ganz anderen Welt.

Geöffnet hat das Kabinett zwischen März und Dezember täglich von 10 bis 18 Uhr. In der Zeit von 16 bis 22 Uhr kann das Kabinett aber auf Anfrage, mit einer Reservierung besucht werden. Die Besichtigung des Museums ohne Führung ist nicht möglich, da die Instrumente vorgespielt werden.

Der Eintritt kostet für Erwachsene 7,50 Euro und für Kinder, Schüler, Studenten oder Menschen mit Behinderung 4 Euro.

Weitere Informationen

Weitere Informationen:

Siegfried's Mechanisches Musikkabinett GmbH & Co. Museum KG
Im Brömserhof, Oberstraße 29
65385 Rüdesheim am Rhein

Telefon: 06722 49217

Ende der weiteren Informationen

Museum Anatomicum Marburg

Videobeitrag
hessentipp

Video

zum Video Museum Anatomicum Marburg

Ende des Videobeitrags

Das Museum Anatomicum in Marburg gehört zu den größten und vielleicht auch schönsten anatomischen Sammlungen in Deutschland. Die Sammlung umfasst rund 3000 Präparate aus der Zeit von 1650 bis 1920, darunter Skelette, Schädel, Feuchtpräparate, plastinierte Körperteile und vieles mehr. Die Exponate geben nicht nur einen Einblick in die Geschichte der Medizin, sondern eröffnen den Besuchern auch die Lebenswelt der Menschen, die als "Anschauungsmaterial" der Anatomie, nicht immer freiwillig, zur Verfügung standen. Jeden ersten Samstag im Monat ist das Museum für die Öffentlichkeit zugänglich.

Jeden ersten Samstag im Monat hat das Museum von 10 bis 12 Uhr geöffnet (Führungen durch Studierende). Für Gruppen ab 10 Personen, gerne auch nach telefonischer Vereinbarung, kostet der Eintritt 3 Euro pro Person.

Weitere Informationen

Weitere Informationen:

Museum Anatomicum - Medizinhistorisches Museum der Philipps-Universität Marburg
Robert-Koch-Straße 6
35037 Marburg

Institut für Cytobiologie, Dachgeschoß

Zugang über den Hof des Anatomischen Instituts (kein barrierefreier Zugang möglich)
Telefon: 06421 28 67088 (Sekretariat Medizingeschichte)
oder 28 67085 (Ulrich)
Mail: ulrichn@staff.uni-marburg.de
Mail: Geschmed@staff.uni-marburg.de
Internet: www.uni-marburg.de/fb20/museum-anatomicum

Ende der weiteren Informationen

Märchenhafte Weihnachtsburg Rheinstein

Videobeitrag
hessentipp

Video

zum Video Märchenhafte Weihnachtsburg Rheinstein

Ende des Videobeitrags

Ein Traum der Burgbesatzung wird wahr - endlich richtig die Adventszeit feiern. Mit viel Lichterglanz, mit Märchen und Geschichten für kleine und große Kinder, mit einem fast echten feuerspuckenden Drachen, Glühwein und Burgführungen. Dafür haben sich die Burgherrinnen und Burgherren nicht nur ein Programm ausgedacht, dessen Höhepunkt der Kampf des Ritters mit dem feuerspeienden Drachen ist, sondern auch ein Beleuchtungskonzept, das die Burg weithin als Weihnachtsburg erkennbar macht.

Glühwein, Kinderpunsch und Leckeres aus der Burgküche runden den Aufenthalt geschmackvoll ab. Die märchenhafte Weihnachtsburg hat bis zum 16.Dezember an Samstag und Sonntag von 12 bis 19 Uhr geöffnet. Der Letzte Einlass ist um 18 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene 5,50 Euro und für Kinder von 5 bis 14 Jahren 3,50 Euro.

Auf der Internetseite finden Sie auch den Programmablauf, die Abfahrtszeiten der Schiffe von und nach Rüdesheim. Bei der Anreise mit dem Auto werden die öffentlichen Parkplätze in Trechtinghausen empfohlen. Von dort führt ein etwas 20-minütiger Fußweg (Leinpfad) am Rhein entlang zur Burg.

Weitere Informationen

Weitere Informationen:

55413 Trechtinghausen
Telefon: 06721 6348
Internet: www.weihnachten.burg-rheinstein.de

Ende der weiteren Informationen

Krippenweg in Herbstein

Videobeitrag
hessentipp

Video

zum Video Krippenweg in Herbstein

Ende des Videobeitrags

Ein Stall mit Maria, Joseph und dem Christkind in der Krippe gehört in vielen Familien traditionell zu Weihnachten dazu. In Herbstein im Vogelsberg bleiben die kleinen Holzhäuschen aber nicht nur dem Familienkreis vorbehalten, sondern werden ab Sonntag in 40 Fenstern im Ort der Öffentlichkeit präsentiert. Gut eineinhalb Stunden braucht man, um sich auf dem Weg durch die Stadt alles genau anzuschauen. Von Erbstücken über die restaurierte Kirchenkrippe bis hin zu unzähligen selbstgebauten Schätzen, es gibt viel zu entdecken.

Die hohe Dichte an selbstgebauten Häusern und Scheunen in verschiedenen Stilrichtungen ist dem Krippenverein und dem ortseigenen Krippenbaumeister zu verdanken. In regelmäßig stattfindenden Kursen können Interessierte lernen wie man die traditionelle Weihnachtsdekoration baut. Und häufig landen die dabei entstandenen Unikate dann zum Krippenweg auf dem Fensterbrett.

Der Krippenweg wird am ersten Advent um 17 Uhr im Bruder-Konrad-Haus in Herbstein eröffnet. Über den Marktplatz geht es dann durch die Straßen und Gässchen vorbei an den beleuchteten und dekorierten Krippen. Bis zum 06. Januar kann man den Herbsteinern noch in ihre Fenster schauen, täglich von 17 bis 22 Uhr.

Weitere Informationen

Weitere Informationen:

Internet: www. krippenfreunde-herbstein.jimdo.com oder www. vogelsberger-krippenbauer.de

Ende der weiteren Informationen

Tipps für Trips

Videobeitrag
hessentipp

Video

zum Video Tipps für Trips

Ende des Videobeitrags

Die in der Sendung vorgestellten "Tipps für Trips" finden Sie [hier].

Moderation: Jens Pflüger

Sendung: hr-fernsehen, "Hessentipp", 30.11.2018, 18:45 Uhr