Aluchips, Luftduschen und Tischlüfter – diese und noch viel mehr Produkte aus der DDR finden sich in einem kleinen, privatgeführten Museum in Reinheim.

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie Das DDR-Museum in Reinheim

Ende der Bildergalerie

Der Museumsleiter Burkhard Fiebig ist ein leidenschaftlicher Sammler aller Zeitzeugnisse der damaligen DDR und weiß so manch kuriose Geschichte zu seinen Ausstellungsobjekten zu erzählen. Spannend ist es, mit ihm durch SEIN Museum zu gehen und zu staunen, wo er so eindrucksvolle Objekte wie ein riesiges Stück Berliner Mauer, eine Mic, einen Zollkoffer, Grenztruppenausstattung oder Original DDR-Tapete herbekommen hat. Durch eigene Besuche als Kind bei der Verwandtschaft im Osten hat er die DDR hautnah miterlebt und ist zudem als Erwachsener den kompletten Kolonnenweg entlang der ehemaligen Grenze abgewandert. Diese Erfahrungen fließen in seine Erzählungen mit ein und so wird ein Besuch in seinem DDR-Museum zu einem ganz besonderen Erlebnis!

Der Eintritt ist frei, auch die Führungen sind kostenlos. Die Öffnungszeiten sind vom 30. September bis 3. Oktober jeweils von 11:00 bis 17:00 Uhr. Weitere Termine gibt es auf auf Anfrage oder nachzulesen unter: www.sammellust-grenzerfahrung.de.

Weitere Informationen

Adresse

DDR-Museum
Am Schwimmbad 6
64354 Reinheim
Mail: fiebig@sammellust-grenzerfahrung.de
Telefon: 06101-1304
Internet: www.sammellust-grenzerfahrung.de

Ende der weiteren Informationen

Apfelfest auf dem Obsthof am Steinberg

Videobeitrag
DDR-Museum in Reinheim

Video

zum Video Apfelfest auf dem Obsthof am Steinberg

Ende des Videobeitrags

Herbstzeit ist Apfelerntezeit. Und ganz besonders wichtig ist der Apfel bei uns in Hessen, denn ansonsten hätten wir kein Nationalgetränk – unseren Apfelwein. Aber welche Äpfel eignen sich eigentlich dafür? Und macht es einen Unterschied ob Bio oder nicht Bio? Schmeckt man da überhaupt einen Unterschied? Diesen Fragen sind wir bei einer Apfelwanderung in Frankfurt Nieder-Erlenbach auf dem Obsthof am Steinberg nachgegangen. 125 verschieden Apfelsorten gibt es dort und alle biologisch angebaut, die meisten davon historische und zum Teil vom Aussterben bedrohte Sorten.

Andreas Schneider bietet regelmäßig Apfelwanderungen an und am 3. Oktober sogar ein kulinarisches Apfelfest, von 11:00 bis 21:00 Uhr, mit sortenreinem Apfelwein, Bio-Vesper, hausgemachte Suppen und Waffeln. Außerdem mit viel Live Musik und Akrobaten. Die nächste Apfelwanderung findet am 6. Oktober von 14:00 bis 16:30 Uhr statt. Kosten hierfür: 20 Euro pro Person Kinder zahlen 10 Euro.
Am 7. Oktober findet auf dem Hof eine Obstsortenschau statt, mit pomologischer Bestimmung für jedermann.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Öffnungszeiten Hofladen:
Dienstag nach Ostern – 31. Oktober
Montag bis Sonntag und Feiertags
von 9:00 bis 19:00 Uhr
geschlossen am 1. Mai
1. November – einschl. Ostermontag
Montag bis Freitag
von 11:00 –bis 18:00 Uhr
Samstag und Sonntag
von 10:00 bis 18:00 Uhr

Öffnungszeiten Schoppenwirtschaft:
Dienstag nach Ostern – 31. Oktober
Donnerstag und Freitag
von 15:00 bis 22:00 Uhr
Samstag, Sonntag und feiertags
von 11:00 bis 22:00 Uhr
1. November – einschl. Ostermontag
Samstag von 11:00 bis 20:00 Uhr
Sonntag von 11:00 bis 18:00 Uhr

Obsthof am Steinberg
Andreas Schneider
Am Steinberg 24
60437 Frankfurt/Nieder-Erlenbach
Telefon: 06101 9875725
Mail: info@obsthof-am-steinberg.de
Internet: obsthof-am-steinberg.de/

Ende der weiteren Informationen

Kürbisfest: "Heckelmanns Kürbiswelten"

Videobeitrag
DDR-Museum in Reinheim

Video

zum Video Kürbisfest: "Heckelmanns Kürbiswelten"

Ende des Videobeitrags

Äpfel, Nüsse und Kürbisse.Im Herbst heißt es Erntezeit. Immer mehr Landwirte machen daraus ein Fest. Kürbisse gibt’s einige im Moment, da muss man sich schon etwas einfallen lassen: ein Kürbisfest zum Beispiel mit Sortenschau, Verkauf und lecker Essen. Im Goldgrund in Hünfelden baut Steffen Heckelmann schon seit 20 Jahren Kürbisse an. 300 von rund 800 Sorten.

Landwirtschaft als Erlebnis mit Kürbisschnitzen, Hofcafe, Beratung, Rezeptvorschlägen und Dekoideen. Neben der Sorten-Vielfalt sind die kulinarischen Angebote ganz besonders gefragt. 1,60 Euro kostet zum Beispiel eine Tasse/Portion Kürbissuppe, garantiert frisch, garantiert regional. Ebenso wie der Kürbis Prosecco, die Kürbis-Waffeln, die Kürbis-Quiche und der Kürbiskuchen.

Geöffnet haben die „Kürbiswelten“ am 29. und 30. September jeweils ab 10:30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Heckelmanns Kürbiswelten
Steffen Heckelmann
Altes Zollhaus 1
65597 Hünfelden-Mensfelden
Telefon: 0178 7872911
Internet: www.goldgrund.de

Ende der weiteren Informationen

Planmobil-Ausstellung in Naumburg

Videobeitrag
DDR-Museum in Reinheim

Video

zum Video Planmobil-Ausstellung in Naumburg

Ende des Videobeitrags

Wer denkt Playmobil sei ein reines Kinderspielzeug, der sollte sich am Wochenende im Haus des Gastes in Naumburg vom Gegenteil überzeugen. Aussteller aus ganz Deutschland kommen in den kleinen Nordhessischen Ort, um sogenannte Dioramen, also Welten aus Playmobil, zu zeigen. Liebevoll umgestaltete Figuren und Szenen aus 24 unterschiedlichen Bereichen werden zu sehen sein. Besonderes Highlight der Ausstellung: Veranstalter Jürgen Kleinhans baut gemeinsam mit Freunden die Nordhessische Geschichte nach. Aus Playmobil lässt er ein Lager von Nordhessischen Soldaten entstehen, die im Unabhängigkeitskrieg in Nordamerika kämpften. So will er die Geschichte für Kinder und Erwachsene greifbar machen.

Am Samstag, 29. September, geht es los. Um 10:00 Uhr startet die Ausstellung bis 18:00 Uhr. Am Sonntag von 10:00 bis um 16:30 Uhr kann man dann staunen, was mit den kleinen Spielfiguren möglich ist und auch Playmobil kaufen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Anfahrt:
Haus des Gastes
Hattenhäuser Weg 10-12
34311 Naumburg

Ende der weiteren Informationen

Tipps für Trips

Königsalm Nieste
Königsalm bei Nieste Bild © hr

Die in der Sendung vorgestellten "Tipps für Trips" finden Sie [hier].

Weitere Informationen

Moderation: Jens Kölker

Sendung: hr-fernsehen, "Hessentipp", 28.09.2018, 18:45 Uhr

Ende der weiteren Informationen