Gärten sind Oasen, Lebensräume und Rückzugsorte. Wer würde nicht hin und wieder gerne über den Nahcbarszaun schauen und sich neue Anregungen für den eignen Garten holen? Weitere Themen: 50 Jahre Wildpark Knüll | Diemel-Donut | Tomatenschmiede | Tipps für Trips

"Die offene Gartenpforte“ Hessen

Der Blick über den Nachbarzaun ist nun in Hessen schon zum 15. Mal möglich. "Die offene Gartenpforte Hesse" erlaubt am Samstag, den 9. Juni und Sonntag, den 10. Juni den Blick "durchs Schlüsselloch" und gewährt Besuchern Einblicke wenn rund 50-60 private Gärten ihre Tore öffnen.

Mit dabei sind ländliche Bauerngärten, historische Gärten, modernen und formale Gärten. Werfen Sie mal einen Blick über den Zaun und seien Sie neugierig auf zahlreiche inspirierende Gärten, wie sie teilweise unterschiedlicher nicht sein können.

Weitere Informationen

Weitere Infomationen

"Die offene Gartenpforte" in Hessen
Samstag 9. Juni, von 12 bis 18:00 Uhr
Sonntag 10. Juni, von 10 bis 17:00 Uhr

Alle Infos und teilnehmenden Gärten unter:
Internet: www.offene-gartenpforte-hessen.de


Die in der Sendung vorgestellten Gärten:

"Blühende Hofreite mit großem Gemüsegarten"
Thea und Werner Dörr
Ronneburger Str. 32
63694 Limeshain-Himbach

"Hanggarten mit Teich“
Barbara Flügel-Schäfer
Eicher-Str. 11
61130 Nidderau-Windecken

"Natürlicher Stadtgarten“
Stephanie Wölk
An der großen Hufe 1
63454 Hanau

Ende der weiteren Informationen

50 Jahre Wildpark Knüll

Videobeitrag

Video

zum Video 50 Jahre Wildpark Knüll

Ende des Videobeitrags

Seit 50 Jahren gibt es den Wildpark Knüll, eröffnet am 1. Juni 1968. Für das Team des Wildparks Grund zu feiern, den sie hängen mit Leib und Seele an "ihrem" Wildpark. Leiter Dr. Wolfgang Fröhlich ist seit 20 Jahren dabei, er kennt den Park seit seiner Kindheit. Das Besondere für ihn und auch für viele Besucher ist, die Tiere ganz aus der Nähe zu erleben. Rot-, Dam- und Sikawild, wie auch die Mufflons dürfen sich im Wildpark Knüll frei bewegen. Kein störender Zaun schränkt dabei den Kontakt der Besucher zu den Tieren ein.

Am Jubiläumswochenende, dem 9. und 10. Juni entsteht ein echter Jahrmarkt mit Karussell und Gauklern, Popcorn und Zuckerwatte, Hau den Lukas und Spielbuden im Wildpark. Das Naturentdecker-Team wird an beiden Tagen Fütterungen und Informationen zu den Tieren des Parks bereithalten. Der Eintritt an beiden Tagen ist frei. Geöffnet ist Samstag und Sonntag von 11 bis 17:00 Uhr.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Naturzentrum Wildpark Knüll
Im Seckenhain 10
34576 Homberg (Efze)
Telefon: 05681 28 15
Mail: info@wildpark-knuell.de
Internet: www.wildpark-knuell.de

Ende der weiteren Informationen

Diemel-Donut

Videobeitrag

Video

zum Video Diemel-Donut

Ende des Videobeitrags

Ein Bootstripp auf dem Wasser oder lieber doch ein gemütliches Picknick? Die Besucher des Diemelsees müssen sich nicht mehr für eins entscheiden, denn mit dem Diemel-Donuts geht beides. Das Boot: rund wie ein Donut. Ein Tisch: genau in der Mitte. Heißt: Schlemmen direkt auf dem Wasser.

Doch wie lässt sich so ein ungewöhnliches Gefährt dann überhaupt steuern? Wer auf der Suche nach einem ganz besonderen Erlebnis ist, sollte eine Tour mit dem Diemel-Donut buchen. Am Diemelsee kann sich jeder seine Fahrt ganz persönlich zusammenstellen. Die angebotenen Pakete können auch gemischt werden. Zum Beispiel einen Grill mit individueller Grillgutzusammenstellung zusammen mit Fassbier buchen. Oder zum Beispiel nur mit sechs statt möglicher zehn Personen Kaffee und Kuchen auf dem Diemelsee genießen.

Die Donut Miete pro Stunde beträgt 49,- Euro. Der Grill für den Sonut kostet 39,- Euro und eine Eisschale 10,- Euro. Bis September kann man die Donuts buchen. Von Montag bis Sonntag fahren sie täglich von 10:00 bis 20:00 Uhr auf den Diemelsee hinaus.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Diemel-Donuts
Fährhaus, Am See 20
34431 Marsberg-Helminghausen
Mail: ed.stunod-lemeid(ta)ofni
Telefon: 0171 546 35 41
Internet: www.diemel-donuts.de/preise/preise.html
www.diemel-donuts.de/pakete/pakete.html

Ende der weiteren Informationen

Tomatenschmiede

Videobeitrag

Video

zum Video Tomatenschmiede

Ende des Videobeitrags

Sie heißen Green Grape, Grüne Zebra und Glossy Rose Blue, Goldita und Black from Tula: Die Tomaten der Tomatenschmiede Eltville sind nicht einfach rot und rund, sondern haben so verschiedene Farben wie phantasievolle Namen. Besonders alte Sorten haben es Frauke Theede und Stefanie Weber angetan: In einem Gewächshaus halten sie etwa 1000 Pflanzen, ernten per Hand und verarbeiten die Tomaten dann zu Chutneys und verschiedenen Aufstrichen.

Die wiederum sind im Feinkosthandel oder im online Shop der Tomatenschmiede zu bekommen – und bei Verkostungen, die sie zum Beispiel zusammen mit einem Käse-Spezialisten nach Terminvereinbarung veranstalten. Dabei gibt es fünf Gänge mit Käse, Wein und Tomatenprodukten, die alle auch erklärt werden. Eine Verkostung dauert etwa zwei Stunden und kostet 25,00 Euro pro Person.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Tomatenschmiede
Frauke Theede
Wallufer Str. 13
65343 Eltville am Rhein
Telefon: 0172 69 88 631
Mail: info@tomatenschmiede.de
Internet: www.tomatenschmiede.de

Ende der weiteren Informationen

Tipps für Trips

Edersee
Bild © picture-alliance/dpa

Die in der Sendung vorgestellten "Tipps für Trips" finden Sie [hier].

Weitere Informationen

Moderation: Jens Kölker

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, "Hessentipp", 08.06.2018, 18:45 Uhr