Was könnte im Moment noch schöner sein, als ein Spaziergang im kühlen Wald? Vielleicht ein Spaziergang im kühlen Wald bei dem man auch noch Kunstwerke erleben kann.

Weitere Informationen

Übersicht

Ende der weiteren Informationen
hessentipp - Waldkunstpfad
Bild © hr

Wir sind in diesem"Hessentipp" unterwegs in Darmstadt auf dem Waldkunstpfad, wo wir die internationalen Künstler selbst treffen, die dort schon zum 9. Mal erstaunliches geschaffen haben. Wie zum Beispiel die neue Aussichtsplattform, die an einen Tempel erinnern soll. Oder das "Wald Weite Web", wo die Waldbesucher zukünftig ihre Pilze sammeln können.

Alle Kunstwerke haben in diesem Jahr gemeinsam, dass sie mit der Ökologie im Wald zu tun haben. Der Waldkunstpfad in Darmstadt, ein Pfad der bei den Besuchern viele schöne Eindrücke hinterlassen werden. Die Ausstellung geht vom 11. August bis zum 23. September. Viele der Kunstwerke werden aber weiterhin dort stehen bleiben und der Öffentlichkeit zugänglich sein. Der Eintritt zum Waldkunstpfad in Darmstadt ist kostenlos.

Öffentliche Führungen finden ab dem 12. August jeden Samstag und Sonntag um 15:00 Uhr statt. Kosten pro Person: 5,00 Euro.

Alle weiteren Aktionen rund um die diesjährige Ausstellung finden sie auf folgender Internetseite: 2018.waldkunst.com

Anfahrt:
Der Infostand ist der ideale Ausgangspunkt für den Internationalen Waldkunstpfad, er ist nur während der Ausstellungszeiten geöffnet. Er befindet sich an der Kreuzung des Hergottsbrunnenwegs mit der Alten Bogenschneise im Forstrevier Böllenfalltor, also ca. 150 Meter östlich vom Waldparkplatz am Polizeipräsidium, Klappacher Straße 145, Darmstadt bzw. 400 Meter südwestlich vom Böllenfalltor, Nieder-Ramstädter Straße 251, Darmstadt.

Weitere Informationen

Kontakt

Internationales Waldkunst Zentrum (IWZ)
Ludwigshöhstr. 137
64285 Darmstadt
Telefon: 06151 789 95 37
E-Mail: info@waldkunst.com

Ende der weiteren Informationen

Schnuller-WM in Altenstadt

Videobeitrag

Video

zum Video Schnuller-WM in Altenstadt

Ende des Videobeitrags

Eine aufstrebende Sportart auf dem Weg in den Olymp. Zum 5. Mal findet sie nun schon statt und die Anzahl der für den Wettkampf gemeldeten Aktiven steigt von Jahr zu Jahr. Das Prinzip ist ähnlich einfach, wie etwa beim Kugelstoßen: der Schnuller darf die vorgegebene Kampfbahn nicht verlassen, der Schnullerathlet darf nicht übertreten und wer am weitesten spuckt, hat gewonnen.

Wer jetzt glaubt, er könne mit seinem Schnuller aus Kindertagen antreten, wird enttäuscht, denn die Sportgeräte werden vom Veranstalter gestellt. Das Familienfest in Altenstadt bleibt nicht ohne Begleitprogramm: Hüpfburgen, Kinderschminken, Showeinlagen. Anmeldungen für die WM sind bis zum Beginn kostenlos möglich.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Am Samstag, den 11. August, auf der Schul-Sportanlage Altenstadt, Vogelsbergerstraße 42. Beginn ist um 13:00 Uhr, Finalrunde im Mannschaftswettkampf gegen 18:30 Uhr.

Ende der weiteren Informationen

Segelflugkurs

Videobeitrag

Video

zum Video Segelflugkurs

Ende des Videobeitrags

600 Meter über der Erde schweben. Das ist in Eschwege möglich. Beim Segelflug-Schnupperkurs kann jeder erleben wie es ist den Boden unter den Füßen zu verlieren und sich frei wie ein Vogel zu fühlen. Ein erfahrener Fluglehrer vermittelt sein Wissen und zeigt dem Flugschüler wie so ein Segelflugzeug funktioniert.

Für einen Pauschalpreis von 90,00 Euro kann jeder nach einer gründlichen Einweisung in den Flugbetrieb fünf doppelsitzige Starts machen und bei den Rundflügen die Aussicht über Eschwege genießen. Empfohlen werden mindestens zwei vollständige Flugtage. Mit dem Schnupperkurs kann an einem beliebigen Wochenende während der Saison begonnen werden.

Weitere Informationen

Kontakt

Eschweger Luftsportverein e.V.
Otto-Lilienthal-Weg (Postfach 1145)
37251 Eschwege
E-Mail: info@elv-esw.de
Telefon: 05651-13939
Internet: www.elv-eschwege.de/schnupperkurs

Ende der weiteren Informationen

Hassia

Videobeitrag

Video

zum Video Hassia

Ende des Videobeitrags

Wasser ist dieser Tage ja überall ein Thema. In einem Ort in Hessen, der sich "Stadt der Brunnen und Quellen" nennt, ist das Element "Wasser" besonders präsent - ob entlang des Nidda-Ufers, am Römer Brunnen oder bei einer Betriebsführung – denn auch die Fa. Hassia – zu Deutsch "Hessen" hat ihren Sitz in: Bad Vilbel.

Bei Hassia bezieht man das Wasser aus 30 unterschiedlichen Quellen, jede hat eine andere Mineralisierung und in der Flasche - natürlich - einen eigenen Namen. Auf sechs sogenannten Abfüllstraßen können insgesamt drei Millionen Liter abgefüllt werden. Am Tag! Was die wenigsten wissen: Hassia bietet auf Anfrage und nach Voranmeldung kostenlose Betriebsführungen an, die rund zwei Stunden dauern. Dabei geht es durch das hauseigene Museum und die Produktionshallen von Hassia.

Weitere Informationen

Kontakt

Hassia Mineralquellen GmbH & Co. KG
Gießener Str. 18-30
61118 Bad Vilbel
Telefon: 06101-4030
E-Mail: info@hassia.com
Internet: www.hassia.com

Ende der weiteren Informationen

Tipps für Trips

fasanerie-eichenzell
Ein beliebtes Ausflugsziel in Osthessen: die Fasanerie in Eichenzell. Bild © Mark Hallstein

Die in der Sendung vorgestellten "Tipps für Trips" finden Sie [hier].

Moderation: Jens Kölker

Sendung: hr-fernsehen, "Hessentipp", 10.08.2018, 18:45 Uhr