Alte Möbel, Delfter-Küchenfliesen, Trachten, ein Webstuhl. Das sind nur einige von vielen Alltagsgegenständen, die im Bauernhausmuseum in Biebertal zu sehen sind.

Die alte Schneider´sche Hofreite, in der das Baunernhausmuseum untergebracht ist, ist ein Dreiseitenhof, und geht auf die Zeit um 1600 zurück. Der Hof liegt umgeben von weiteren Höfen, die "Hof Haina" bilden. 1973 wurde die Schneider'sche Hofreite zu einem Museum. Zu verdanken ist das Gisela Kraft-Schneider, die zurück eroberte, als sie über Umwege erfuhr, dass er einst ihren Vorfahren gehörte. Das Inventar sammelte sie zusammen, und jetzt kann der Besucher bei Führungen eine Zeitreise in die Vergangenheit machen, erfahren wie im 18. und 19. Jahrhundert gelebt wurde.

Als Frau Kraft-Schneider 2011 verstarb, haben ihre Kinder alles übernommen und hüten heute diesen Schatz. Auf zwei Etagen erfährt man, weshalb nur Männer am Webstuhl saßen, warum die Tracht Tracht heißt, woher der Spruch: "Etwas auf die hohe Kante legen" kommt und was es mit dem Kaffeeschlitten auf sich hat. Das Besondere an Hof Haina: nichts ist in Vitrinen untergebracht, es ist ein Museum zum Anfassen.

Ein Besuch – inklusive einer Führung - im Bauernhausmuseum Hof Haina kostet 3,- Euro. Um Anmeldung wird gebeten unter 0641 – 95 30 700 oder per Mail an info@hof-haina.de. Extra für den "hessentipp" werden am Samstag, den 23. März und Sonntag, den 24. März ab 12:00 Uhr zusätzliche Führungen im Bauernhausmuseum Hof Haina angeboten. 

Weitere Informationen

weitere informationen

Bauernhausmuseum Hof Haina
Hof Haina 6
35444 Biebertal
Infos unter: www.hof-haina.de

Ende der weiteren Informationen

Stadtführung "Frau Rauscher"

Videobeitrag

Video

zum Video Stadtführung "Frau Rauscher"

Ende des Videobeitrags

Mit Dolores Barreda Perez-Fischer kann man bei einer kostümierten Stadtführung auf den Spuren der "Frau Rauscher" wandeln. In hessischer Mundart erzählt sie Anekdoten aus dem Leben der echten Frau Rauscher, Hintergründe des berühmten Frau-Rauscher-Liedes und auch Wissenswertes über Frankfurt und seine Sehenswürdigkeiten.

Die Tour startet auf dem Frankfurter Römerberg und führt über den Eisernen Steg direkt ins Herz von Alt-Sachsenhausen. Natürlich darf auch ein Abstecher in die Klappergasse nicht fehlen, in der Frau Rauscher – so heißt es – gelebt haben soll. Bei einer weiteren Tour kann man mit "Frau Rauscher" auch die neue Altstadt zwischen Römer und Dom besichtigen – herrlich erzählt mit vielen Anekdoten.

Weitere Informationen

weitere informationen

Buchungen
Frankfurter Stadtevents
Telefon 069 – 97 460 327
E-Mail: info@frankfurter-stadtevents.de
Infos unter: www.frankfurter-stadtevents.de

Es können auch individuelle Termine direkt mit Dolores Barreda Perez-Fischer vereinbart werden.
Kontakt über: www.frankfurtfuehrungen.de

Die nächsten Termine der Frau-Rauscher-Stadtführung sind am:
4., 11., 17., 25. April zwischen 18:00 und 19:30 Uhr | 14,- Euro

Die nächsten Termine für Führungen durch die neue Altstadt mit Frau Rauscher sind am:
28. März, 9. und 16. April zwischen 18:00 und 19:30 Uhr | 16,- Euro

Ende der weiteren Informationen

"Vom Ei zum Küken"-Ausstellung in Fulda

Videobeitrag

Video

zum Video "Vom Ei zum Küken"-Ausstellung in Fulda

Ende des Videobeitrags

In einem überdimensionalen Nest aus Filz wird die Entwicklung des Kükens im Ei gezeigt, in einem Kino-Ei das Leben von Hühnern und Küken auf dem traditionellen Bauernhof. Aber Hauptattraktion der Ausstellung ist der Brutkasten, indem das Schlüpfen der Küken beobachtet werden kann. Daneben flitzen die frisch geschlüpften Küken unterschiedlicher Färbung in einem Auslauf-Gehege umher.

Die Frühjahrsausstellung ist nur mit Führung zu besuchen. Der Eintritt kostet 6,50 Euro, Familien zahlen 19,50 Euro. Wegen großer Nachfrage, bitte dazu anmelden.

Öffentliche Führungen sind Montag bis Freitag um 15:00 Uhr, Samstag und Sonntag ab 13:30 bis 16:00 Uhr, immer halbstündlich. In den hessischen Osterferien (15. bis 26. April): Montag bis Freitag um 11:00, 12:00, 14:00, 15:00 und 16:00 Uhr, Samstag und Sonntag ab 13:30 bis 16:00 Uhr, immer halbstündlich. Die Ausstellung ist noch bis zum 28. April geöffnet.

Weitere Informationen

weitere informationen

Kinder-Akademie Fulda
Mehlerstraße 8
36043 Fulda
Telefon: 0661 – 90 27 30
Fax: 0661 - 902 73 25
E-Mail: info@kaf.de
Infos unter: www.kaf.de

Ende der weiteren Informationen

Das Geheimnis der Keltenfürstin von der Heuneburg

Videobeitrag

Video

zum Video Das Geheimnis der Keltenfürstin von der Heuneburg

Ende des Videobeitrags

Die Sonderausstellung der "Keltenwelt am Glauberg" zeigt nicht nur aufsehenerregende Repliken der Funde aus der 2010 entdeckten Grabkammer, sondern auch ein interessantes Stück aktueller Wissenschaftsgeschichte. Denn die Archäologen haben dieses Grab nicht am Fundort untersucht und ausgewertet, sondern als 80 Tonnen schweren Block nach Stuttgart gebracht.

Bemerkenswert ist auch, dass es sich bei dieser Grabkammer um eine der wenigen handelt, die nicht bereits in der Antike gefunden und ausgeraubt wurde. Die Feinheit des Schmuckes aus Bronze, Bernstein und Gold war für die Wissenschaftler so überwältigend, dass sie zunächst glaubten, die Fürstin wäre aus dem Mittelmeerraum an die Donau verheiratet worden. Ein Irrtum, wie sich bald herausstellte. Eine Meisterleistung der Goldschmiede vor 2500 Jahren.

Geöffnet ist die Sonderausstellung dienstags bis sonntags zwischen 10:00 und 18:00 Uhr. Erwachsene zahlen 7,- Euro Eintritt, ermäßigt 5,- Euro, Kinder zwischen sechs und 17 Jahren zahlen 3,- Euro und eine Familienkarte kostet 14,- Euro.

Weitere Informationen

weitere informationen

Keltenwelt am Glauberg
Am Glauberg 1
63695 Glauburg
Telefon (Montag bis Freitag 8:00 -16:00 Uhr: 06401 – 82 33
Infos unter: www.keltenwelt-glauberg.de

Ende der weiteren Informationen

Tipps für Trips

Videobeitrag

Video

zum Video Tipps für Trips

Ende des Videobeitrags

Die in der Sendung vorgestellten "Tipps für Trips" finden Sie [hier].








Moderation: Jens Pflüger
Sendung: hr-fernsehen, "hessentipp", 22.03.2019, 18:45 Uhr