Hirschhorn mit seiner Altstadt, den reizvollen Sträßchen und Gassen und der Burg, die über allem thront, bietet einen wundervollen Blick auf den Neckar mit einer seiner Neckarschleifen.

Sehr sehenswert sind die Kirche des Karmeliterklosters, direkt unterhalb der Burg, das Langbein-Museum und die Neckarstaustufe mit Schiffsschleuse. Verschiedene Einkehrmöglichkeiten lassen diese "Perle des Neckartals", wie Hirschhorn gerne bezeichnet wird, zu einem reizvollen Ausflug werden.

Weitere Informationen

weitere informationen

Tourist Information Stadt Hirschhorn
Alleeweg 2
69434 Hirschhorn
Telefon: 06272 - 17 42
E-Mail: tourist-info@hirschhorn.de
Infos unter: www.hirschhorn.de

Ende der weiteren Informationen

Langbein Museum Hirschhorn

Sie ist ohne Zweifel eine der kuriosesten Sammlungen in Hessen, denn scheinbar schleppte Karl Langbein alles in sein Wirtshaus, was ihm unter die Augen kam. Sein Eifer kannte kein System und dennoch gelangen ihm einige Fänge, die aus heutiger Sicht sehr wertvoll sind.

Ein Elchgeweih im Langbeinmuseum.
Ins Langbein Museum - einem alten Wirtshaus - finden sich so einige Kuriositäten. Bild © hr

Karl Langbein, vor 200 Jahren geboren, war eigentlich Wirt und betrieb am Neckar den "Naturalisten", eine Wirtschaft mit Übernachtungsmöglichkeiten und so stand eines nachts auch der Europareisende Mark Twain vor der Tür und die erste Begegnung zwischen den beiden erlangte literarischen Weltruhm. Twain beschrieb den Wirt als mürrisch. Außerdem musste der Amerikaner in einem Zimmer mit ausgestopften Eule übernachten, das Eulenzimmer, und das hob die Laune nicht besonders, denn Langbeins Fähigkeiten als Präparator waren auch aus heutiger Sicht bemerkenswert. Er war aber auch ein guter Zeichner und ausgezeichneter Handwerker, ein Tausendsassa und am wenigsten vermutlich Wirt.

Eine sehr schöne und heiter arrangierte Sammlung, die einen Besuch des schönen Neckarstädtchens zu einem besonderen Erlebnis werden lässt.

Der Eintritt kostet 2,50 Euro und einstündige Gruppenführungen für bis zu 30 Personen 35,-Euro zuzüglich Eintrittspreis. Von Oktober bis April ist Dienstag bis Freitag, von 10:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Von Mai bis September an Dienstagen von 14:00 bis 17:00 Uhr, Mittwoch bis Freitag von 10:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr. An Samstagen zwischen 10:00 und 12:00 Uhr und Sonntagen von 15:00 bis 17:00 Uhr.

Weitere Informationen

weitere informationen

Langbein-Museum Hirschhorn
Alleeweg 2
69434 Hirschhorn
Telefon: 06272 - 17 42
Infos unter: www.hirschhorn.de

Ende der weiteren Informationen

Kaffeemanufaktur Hirschhorn

In der Kaffeemanufaktur Hirschhorn werden nur erlesene Kaffees verarbeitet, die direkt aus der ganzen Welt importiert werden.

Weitere Informationen

weitere informationen

Kaffeemanufaktur Hirschhorn
Hauptstrasse 17
69434 Hirschhorn
Telefon: 06272 - 51 30 479
Infos unter: www.kaffeemanufaktur-hirschhorn.de

Ende der weiteren Informationen

Neckarsteig

Ein Teil des Neckarsteiges im Wald.
Zu den schönsten Strecken gehören die 15 Kilometer zwischen Hirschhorn und Neckarsteinach. Bild © Imago Images

Es gibt ihn seit 2012, den Neckarsteig. Auf 126,4 Kilometern Länge und etlichen Höhenmetern verläuft er entlang des Neckars zwischen Bad Wimpfen und Heidelberg. Er hat eine Zertifizierung als "Qualitätswanderweg Wanderbares Deutschland". Gut "wanderbar" ist er in acht Etappen, die nach bevorzugten Wegabschnitten gewählt werden können. Er ist auch gut mit zahlreichen Stationen der S-Bahn und auch Fahrgastschiffen zu erreichen und ist in beide Richtungen gut zu laufen.

Eine der schönsten Etappen ist die "hessische", die zwischen Hirschhorn und Neckarsteinach mit einer Länge von 15 Kilometern entlang läuft. Der Steig ist kein Spazierweg, deshalb unbedingt an festes Schuhwerk denken.

Weitere Informationen

weitere informationen

Neckarsteig Büro
Neckarelzer Straße 7
74821 Mosbach
Telefon: 06261 - 84 13 86
Fax: 06261 - 84 47 50
E-Mail: info@neckarsteig.de
Infos unter: www.neckarsteig.de

Ende der weiteren Informationen

Waldbaden im Habichtswald

Pack die Badehose ein – von wegen! Beim Waldbaden bleiben die Klamotten an und doch geht es ums Eintauchen: Eintauchen in die Natur, den Wald, in die Stille, die einen umgibt. Im Schneckentempo geht es durch den Habichtswald – für drei Kilometer brauchen die Teilnehmer schon mal 3 Stunden.

Videobeitrag
Habichtswald

Video

zum Video Waldbaden im Habichtswald

Ende des Videobeitrags

Es geht darum den Waldboden unter den Füßen zu spüren, die Geräusche einzusaugen, die besondere Atmosphäre der Natur im Wald aufzunehmen. In Japan gehört das Waldbaden übrigens zur Medizin, tatsächlich schüttet unser Körper vermehrt gesundheitsfördernde Hormone aus sobald wir im Grünen sind. Dazu die ruhige Waldatmosphäre, die dafür sorgt, dass der Stresspegel herunterfährt und der Blutdruck sinkt. Der Wald also ein wahrer Jungbrunnen?

Der nächste Waldbadetermin im Habichtswald ist am Freitag, den 5. April rund um den Dörnberg bei Zierenberg. Start ist um 14:00 Uhr, die Tour dauert bis 17:00 Uhr. Die Teilnahme kostet 5,- Euro, bitte rechtzeitig anmelden.

Weitere Informationen

weitere informationen

Naturparkzentrum Habichtswald
Auf dem Dörnberg 13
34289 Zierenberg
Telefon: 05606 - 533 266
Fax: 05606 - 533 291
E-Mail: info@naturpark-habichtswald.de
Infos unter: www.urlaub-habichtswald.de

Ende der weiteren Informationen

Mit dem Museumszug durchs Wettertal

Am Sonntag, dem 7. April ist es wieder so weit. Pünktlich um 10:00 Uhr starten vom Bahnhof Bad Nauheim-Nord die Eisenbahnfreunde Wetterau in die Saison.

Videobeitrag
Museumszug Wetterau

Video

zum Video Mit dem Museumszug durchs Wettertal

Ende des Videobeitrags

Friedrich-Karl, das dampfende Aushängeschild, hat die Kesselprüfung bestanden und wird begeisterte Fahrgäste entlang der Wetter nach Münzenberg befördern. Unterwegs gibt es im Thekenwagen Getränke, Wurst und frischen Kuchen. Eine Stunde dauert eine nostalgische Fahrt und am Zielort schauen die Reisenden gern zu, wie die 1904 gebaute Lokomotive frisches Wasser tankt und rangiert, oder sie unternehmen eine Wanderung hoch zur Burg Münzenberg. Ab sofort werden gemeinsam mit der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten auch Kombitickets für Zug und Burg angeboten. Wer mag, fährt dann mit dem nächsten Zug wieder zurück nach Bad Nauheim.

Die nächsten Termine sind am 7. und 21. April. Abfahrt der Diesellok ab Bad Nauheim-Nord ist um 10:00 Uhr, 13:00 Uhr und 16:00 Uhr.

Eine einfache Fahrt kostet 9,- Euro, Kinderzahlen nur 5,- Euro. Eine Rückfahrkarte kostet 16,00 Euro, für Kinder nur 9,- Euro. Hinweis zu den Fahrten mit Dampflok: Für die beiden Fahrten um 10:00 und 13:00 Uhr wird ein Dampfzuschlag von 3,- Euro für Erwachsene und 2,- Euro für Kinder erhoben.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Infos unter: www.ef-wetterau.de

Ende der weiteren Informationen

Kellerwald-Alpakas in Vöhl-Harbshausen

Videobeitrag
Best of Alpakas

Video

zum Video Kellerwald-Alpakas in Vöhl-Harbshausen

Ende des Videobeitrags

Trend Tier 2019 ist das Alpaka. Da den Tieren aus den peruanischen Anden das deutsche Durchschnittswetter nichts ausmacht, fühlen sie sich auch bei uns in Hessen wohl. Im Kellerwald am Edersee sind sie auf dem Hof von Familie Gerdau seit 2016 der Hingucker. Die Mini-Kamele haben ein sanftes Gemüt, flauschiges Fell und große Augen. Aber können sie mehr als süß aussehen?

"Ja", sagt Thomas Gerdau. Die kleine Herde ist auf 17.000 Quadratmetern Weidefläche sein natürlicher Rasenmäher. Ihr Dung lässt alle Pflanzen gut gedeihen – auch im Gewächshaus. Vom geschorenen Fell wollen sich die Gerdaus Bettdecken machen lassen. Die Klimafaser hält warm und ist auch für Allergiker geeignet. Im Alpaka-Lädchen gibt es für Besucher von Seife über Wollsocken bis zum Stofftier viel Nützliches von den putzigen Vierbeinern. Und beliebt sind auch die Trekking-Touren, die nach Anmeldung für 30,- Euro mit Picknick buchbar sind. Die ruhigen und sozialen Herdentiere eignen sich bestens als Wegbegleiter für die zweistündige Tour am Edersee ab Vöhl / Harbshausen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Familie Gerdau
Seestraße 5
34516 Vöhl / Harbshausen
Telefon: 01512 - 71 688 55
Infos unter: www.kellerwald-alpakas.de

Ende der weiteren Informationen

Tipps für Trips

Bärlauch sammeln
Bärlauch ist ein typisches Frühlingskraut. Bild © Imago Images

Die in der Sendung vorgestellten "Tipps für Trips" finden Sie [hier].









Moderation: Simone Kienast
Sendung: hr-fernsehen, "hessentipp", 29.03.2019, 18:45 Uhr