Der "hessentipp" geht diesmal in den Untergrund: tief unter Oppenheims Altstadt in das einzigartige Kellerlabyrinth. Teilweise 800 Jahre alt ist es ein Netz aus verzweigten Gängen und Katakomben, das zum Schutz der Bürger bei Kriegen und für Waren genutzt wurde. Ein Ausflug unter die Erde und in die Vergangenheit.

Das Kellerlabyrinth in Oppenheim

Fast 1000 Jahre alte Keller, viele noch unentdeckte Gewölbe, eine Stadt unter der Stadt: das Kellerlabyrinth in Oppenheim. Lange war das verzweigte Labyrinth in Vergessenheit geraten, bis in den 80ern mitten in der Stadt ein Polizeiauto einfach im Untergrund verschwand. Danach wurde jahrelang geforscht, freigelegt und vor allem wurden eimerweise Schutt und Müll aus den Kellern herausgeholt. Seit ein paar Jahren können auch Besucher dieses Kulturdenkmal besichtigen.

Wir wollen in diesem "hessentipp" erfahren, wie es zu dieser Stadt unter der Stadt kam, warum die Oppenheimer sich so gerne in den Berg gruben und was vielleicht noch zum Vorschein kommen mag, wenn man dort weiter forscht.

Wenn Sie die wechselvolle und spannende Geschichte des unvergleichlichen "Oppenheimer Kellerlabyrinths", seine Entstehung und Nutzung, alleine oder mit einer kleinen Gruppe kennen lernen wollen, dann empfehlen wir Ihnen an einem festen oder individuell vereinbarten Führungstermin mit ausgebildeten Gästebegleitern teilzunehmen. Wählen Sie zwischen der weltbekannten Tour durch den Untergrund "Kellerlabyrinth I" oder der wilden Ursprünglichkeit "Kellerlabyrinth II". Das Mindestalter beträgt fünf Jahre.

Weitere Informationen

weitere informationen

Touristinformation Oppenheim
Merianstraße 2 a
55276 Oppenheim
Telefon: 06133 – 49 09 19 oder 06133 – 49 09 14
Fax: 06133 – 49 09 29
E-Mail: info@stadt-oppenheim.de
Infos unter: www.stadt-oppenheim.de

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 10:00 bis 17:00 Uhr
Samstag von 11:00 bis 14:00 Uhr
Ab März: sonntags von 11:00 bis 16:00 Uhr

Kellerlabyrinth I
Festtermine offener Führungen
samstags: 11:00 und 13:00 Uhr
Ab März sonntags und feiertags: 11:30, 13:30, 14:30 und 15:45 Uhr
Eintritt Erwachsene: 7,50 Euro
Kinder von 5 bis 16 Jahren: 4,- Euro
Kinder unter 5 Jahren: frei

Kellerlabyrinth II
Mindestalter 5 Jahre
samstags 11:00 Uhr
sonntags: nach Anfrage
Eintritt Erwachsene: 7,50 Euro
Kinder von 5 bis 16 Jahren: 4,- Euro

Individuelle Termine können sie jederzeit bei der Oppenheimer Touristinformation buchen.

Ende der weiteren Informationen

Dornröschenschlaf der Bäume in Zierenberg

Videobeitrag

Video

zum Video Dornröschenschlaf der Bäume in Zierenberg

Ein Stück Wald im Nebel.
Ende des Videobeitrags

Der Wald im Winter ist grau, langweilig und die Bäume sehen alle gleich aus. Das ist ein weit verbreitetes Vorurteil. Naturparkführerin Tanja Tempel sieht die Winterzeit etwas romantischer und sagt, dass die Bäume im Dornröschenschlaf liegen, denn auch im Winter stecken sie voller Leben.

Bei der zweistündigen Exkursion durch den Zierenberger Park und den Habichtswald sieht man die Natur mit anderen Augen. Die Rinde der Hainbuche ähnelt der Zeichnung junger Wildschweine, Äste wachsen bei jeder Baumart unterschiedlich und in einer unscheinbaren Knospe steckt schon ganz viel Frühling.

Die Exkursion startet am Sonntag um 10:00 Uhr am Freibad in Zierenberg. Erwachsene zahlen 5,- Euro, Kinder 3,- Euro. Bitte bis Samstag beim Zweckverband Naturpark Habichtswald anmelden.

Weitere Informationen

weitere informationen

Anmeldung
Zweckverband Naturpark Habichtswald
E-Mail: anmeldung@naturpark-habichtswald.de
Telefon: 0560 - 533 266
Infos unter: www.urlaub-habichtswald.de

Treffpunkt
Freibad Zierenberg
Neißer Straße 2
34289 Zierenberg

Ende der weiteren Informationen

Hammer-Museum Frankfurt

Videobeitrag

Video

zum Video Hammer-Museum Frankfurt

Hämmer Hammermuseum Frankfurt
Ende des Videobeitrags

Es gibt in Frankfurt einen Ort, wo der Hammer hängt. Um genau zu sein: über 1500, im Frankfurter Hammer-Museum. Es trifft wohl den Nagel auf den Kopf, wenn man sagt, dass es zu den einzigartigsten Museen der Welt gehört und mancher fragt sich vielleicht ob man dafür behämmert sein muss. Ein bisschen vielleicht, aber über den Hammer gibt es weit mehr zu erzählen, als man denkt, und wahrscheinlich gibt es niemanden, der so viele Geschichten über den Hammer kennt, wie der Museumsmacher Oskar Mahler.

Auf der Suche nach neuen Räumen schließt das Museum am 28. März 2019. Also noch schnell hin bevor der Hammer fällt.

Der Eintritt ist frei, Spenden werden aber gerne entgegen genommen

Weitere Informationen

weitere informationen

HAMMER MUSEUM Frankfurt
Münchener Straße 36
60329 Frankfurt am Main
Telefon: 069 - 37 560 402
E-Mail: info@vollderhammer.eu
Infos unter: www.vollderhammer.eu

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 7:30 bis 18:30 Uhr
Samstag: 9:00 bis 13:00 Uhr

Ende der weiteren Informationen

Tipps für Trips

Videobeitrag

Video

zum Video Tipps für Trips

Skisprung-Weltcup in Willingen.
Ende des Videobeitrags

Die in der Sendung vorgestellten "Tipps für Trips" finden Sie [hier].









Moderation: Simone Kienast
Sendung: hr-fernsehen, "hessentipp", 08.02.2019, 18:45 Uhr