Wie lebt es sich mit einer künstlichen Hand? Prof. Dr. Bertolt Meyer forscht über das Thema Bionik und zeigt live im Studio, wie er seine Unterarm-Prothese über einen Hightech-Computer steuert – mit der Kraft seiner Gedanken.

Es geht um Allergien, optische Täuschungen und erstmals erleben die Zuschauer im Ersten den Moderator Eckart von Hirschhausen beim Einschlafen – natürlich im Dienste der Wissenschaft. In einem schonungslosen Selbstversuch klärt der aufgeweckte Arzt, für wen ein Mittagsschläfchen Wunder wirken kann. Auch die prominenten Gäste müssen anschließend Schäfchen zählen, auf eine sehr kuriose Art.

Außerdem geht es um die Geheimnisse des Helfens. Was entscheidet darüber, ob Menschen anderen zu Hilfe eilen, oder nicht? Im Studio begegnen sich ein ehemaliger Schlaganfallpatient und sein Lebensretter. Wir zeigen, wie jeder von uns zum Helden des Alltags werden kann.

Zu Gast sind Laura Wontorra, Frank "Buschi" Buschmann, Katrin Müller-Hohenstein und Sportskanone Wigald Boning. Außerdem dabei Fernsehmoderatorin Ruth Moschner und der Wiener Fernsehkoch Alexander Kumptner. Wie lebt es sich mit einer künstlichen Hand?