Jean-Claude Trichet, zum Zeitpunkt der Lehman-Pleite Chef der Europäischen Zentralbank.

„Es war der Beginn der schlimmsten Finanzkrise seit dem Zweiten Weltkrieg“, sagt Jean-Claude Trichet, der ehemalige Chef der Europäischen Zentralbank, heute über den Zusammenbruch der amerikanischen Investmentbank Lehman Brothers vor zehn Jahren. Am 15. September 2008 musste das Bankhaus Insolvenz anmelden. Alle Rettungsversuche waren gescheitert und vor allem in Deutschland verloren viele Kleinanleger ihre Ersparnisse. In der hr-Dokumentation zum 10. Jahrestag erinnern sich hochkarätige Gesprächspartner an die größte Pleite in der Geschichte der Wall Street und ihre Folgen.