Ein Ereignis, das sich eingebrannt hat ins Gedächtnis einer ganzen Region. Größter Arbeitgeber dort im Schwalm-Eder-Kreis war die von August H. gegründete Firma, bekannt durch ein Küchengerät. Der Sohn des Firmengründers, Karl, und seine Frau Renate wurden 1997 im Auftrag ihrer beiden Adoptivtöchter ermordet, die wohl an das Erbe wollten. Als Folge ging die Firma H. pleite. Morschen verlor seinen größten Arbeitgeber. Die Tat hat die Stadt und die Familie stark verändert.