Magnus Gäfgen ist 28 Jahre alt, als er den Bankierssohn Jakob von Metzler entführt und umbringt. Gäfgen schreibt ein Erpresserschreiben, verlangt von der Frankfurter Bankiersfamilie eine Million Euro Lösegeld – Familie von Metzler zahlt. Bei der Geldübergabe nimmt die Polizei Magnus Gäfgen fest. Doch wo ist das Kind? Gäfgen schweigt. Der damalige Frankfurter Polizeivizepräsident Wolfgang Daschner droht Gäfgen mit Folter. Heike Borufka und Basti Red arbeiten den Fall auf.