Das Internetportal „Boystown“ hört sich so kinderlieb an. Das Gegenteil ist der Fall. Es ist eine Plattform mit 400.000 Mitgliedern, so das BKA. Inhalt: kinderpornografisches Material. Jetzt ist es Ermittlern gelungen, diese Plattform zu sprengen und an drei Hauptverdächtige heranzukommen. Sie sollen für die Verbreitung der Bilder verantwortlich sein. Das Bundeskriminalamt hat die Plattform im Internet gesperrt.