Michael Müller-Karpe ist Kriminalarchäologe beim Römisch-Germanischen Zentralmuseum in Mainz. Er ist Schatzräubern auf der Spur, die durch ihre illegalen Raubgrabungen Kulturschätze dem rechtmäßigen Eigentümer entziehen und dabei oft auch Wissen über Kulturgut zerstören. Kulturschätze, die auf dem Schreibtisch des Experten für Mesopotamien landen, sind oft tausende Jahre alt - von Streitäxten über Silber-Schmuck bis zu Keltischen Kulturgegenstände. Der Kriminalarchäologe gewährt uns einen Einblick in seine Arbeit.