So soll das Buch von Gudrun Juniel heißen, das sie in diesem Jahr schreiben will. Die Flucht beschreibt hauptsächlich Montag, den 18. Oktober 1971. An dem Tag flieht die damals 18 Jährige mit ihrem Freund aus der ehemaligen DDR über die Ostsee. Rund ein Jahr haben die beiden die lebensgefährliche Flucht vorbereitet. An dem Fluchttag selbst haben sie eins nicht bedacht: die nächtlichen Patrouillen der Grenztruppen am Strand und einen gewaltigen Sturm. Gudrun und ihr Partner werden durch die Wellen aus einem Kinderboot gerissen. Ein Boot der Grenzer nimmt die Verfolgung auf.