Nina Hollein kommt eigentlich aus der Welt der Architektur. Doch 2008 wechselt sie Beton gegen Baumwolle und macht seitdem in Mode. Sie lebt in New York, aber zur Frankfurter Fashion Week zieht es sie vom Hudson River an den Main. Ihr Credo: Mode muss heutzutage nachhaltig sein. So werden selbst getragene Jacken ihres Mannes noch mal verarbeitet.