Am 9. März 2001 trafen sich Armin Meiwes und Brandes am Kasseler Bahnhof und fuhren zu Meiwes Haus in Rotenburg-Wüstefeld. Was dann passierte, ging in die Geschichte ein, als eine der grausamsten Taten Deutschlands. 20 Jahre später zieht vor alles Meiwes altes Wohnhaus viele Urban Explorer an. Sie wollen den Tatort mit eigenen Augen sehen und spüren.