Die Autoindustrie soll Versuche in Auftrag gegeben haben, um zu belegen, wie unschädlich die angeblich sauberen Dieselmotoren sind.

Für den Versuch mit Menschen haben an einem Institut des Universitätsklinikums Aachen 19 Männer und sechs Frauen mehrere Stunden lang Stickstoffdioxid eingeatmet. Bei den Tierversuchen seien zehn Tiere vier Stunden lang in Räumen mit Auspuffgasen eines VW Beetle eingesperrt gewesen. VW lasse jetzt prüfen, was nach den Versuchen mit den Affen geschehen sei, in welchem Zustand sie übergeben wurden und wie es ihnen heute gehe.

Außerdem:

  • Urteil nach Dreifach-Mord an Giessener Landgericht: Härtestes Urteil, das in Deutschland möglich ist
  • Kampf um einen Ausbildungsplatz: Epileptiker Martin Voigt möchte Zierpflanzengärtner werden
  • Der Kampf um die Sonnenliege am Hotelpool: Wer nicht mehr früh aufstehen will, reserviert die Liege vor dem Urlaub
  • Unser neuer Freund: Zwei Geschwister-Kater aus Giessen suchen ein neues liebevolles Zuhause

Heute moderiert Petra Neftel.

Sendung: hr-fernsehen, "maintower", 30.01.2018, 18:00 Uhr