Gestern wurde ein 45-jähriger Mann tot in einem Wald bei Rodgau gefunden. Noch ist nicht sicher, ob es sich um ein Verbrechen handelt.

Bekannt ist nur, dass sich am Dienstag ein 45 Jahre alter Mann aus Rockenberg bei der Polizei in Friedberg meldete und aussagte, er habe im August den Leichnam verscharrt. Die Polizei nahm außerdem eine 39 Jahre alte Frau aus Büdingen fest. Sie ist sowohl die Ex-Frau des Verdächtigen als auch die Ehefrau des Verstorbenen. Sie soll nach Aussage des Rockenbergers bei der Beseitigung des Leichnams geholfen. Heute soll das Obduktionsergebnis Klarheit bringen, ob es sich um ein Tötungsdelikt handelt.

Außerdem:

  • Existenzkampf nach Riesenbrand: Hofbesitzer aus Karben verliert über 5.000 Hühner
  • Über 5.000 Eintracht-Fans auf Zypern: Wir schalten live nach Limassol
  • Horror-Erlebnis Einbruch: Manfred Löwer aus Ahnatal wird gleich zwei Mal ausgeraubt
  • Hessische Erdbeeren im November: Gibt es gar keinen Winter mehr?
  • Seltener Nachwuchs im Frankfurter Zoo: Ein Fossa-Baby kommt zur Welt

Sendung: hr-fernsehen, "maintower", 08.11.2018, 18:00 Uhr