Der 55-jährige Schütze Roland K. wählte sein Opfer, einen Eritreer, offenbar nur wegen seiner Hautfarbe aus. Gestern Nachmittag feuerte Roland K. mehrfach aus seiner Waffe ab, traf den 26-jährigen Familienvater aus Eritrea einmal in den Bauch, dieser kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Roland K. nahm sich selbst danach das Leben.