Corona wirbelt auch unser religiöses Leben durcheinander. Zuerst hat es das jüdische Pesachfest und Ostern getroffen. Jetzt trifft es die Muslime, denn heute Abend beginnt der Ramadan – der Fastenmonat. Für die meisten Muslime ein wichtiger Teil ihres Lebens. Normalerweise heißt das tagsüber fasten und dafür nachts umso ausgelassener essen, feiern und beten. So zumindest war es immer – bis zur Corona-Krise.