Nach dem Tod des Achtjährigen am Hauptbahnhof ist die Betroffenheit groß. Der 40-Jährige, der den Jungen und seine Mutter vor einen ICE gestoßen haben soll, schweigt zu den Vorwürfen.