Die Zeit bleibt stehen, wenn ein Vater mit seinem kleinen Sohn zurückbleibt, weil die Mutter mit gerade mal 27 Jahren an Corona stirbt. Es ist kaum vorstellbar, was der 30-jährige Vater jetzt durchmachen muss. Die Arbeitskolleginnen und Kollegen sind geschockt. Viele haben selbst Familie und kleine Kinder. Die Anteilnahme beim Arbeitgeber in Bruchköbel - Butterstadt ist riesig. Da kommt die Idee auf, dem jungen Witwer zu helfen. Das kann die geliebte Ehefrau und Mutter nicht zurückbringen, aber Leid vielleicht ein wenig lindern.