Eingeschlagene Fensterscheibe

Was haben die Täter gestohlen? Ist etwas zerstört und beschädigt worden? Wurden wichtige Dokumente wie Ausweis und Kreditkarte entwendet?

Sofortmaßnahmen nach Einbruch

Haben die Einbrecher auch die Brieftasche und andere Dokumente gestohlen, ist Eile geboten. Lassen Sie Kredit- und EC-Karten unverzüglich über den kostenfreien zentralen Telefon-Notruf 116 116 sperren.

Ist das Handy gestohlen worden, lässt sich der Anschluss über den denselben Notruf sperren.

Die Online-Ausweisfunktion der neuen Personalausweise lässt sich unter der Notrufnummer 0180/133 33 33 (3,9 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz, 42 Cent pro Minute aus dem Mobilfunknetz) sperren. Es besteht außerdem die Pflicht, den Verlust des Ausweises der Behörde zu melden.

Polizei und Versicherung die Arbeit erleichtern

Nach einem Einbruch ist oft schwer nachzuvollziehen, welche Gegenstände die Täter entwendet haben. Um die Schadensregulierung mit Ihrer Hausratversicherung sowie die polizeiliche Ermittlungsarbeit zu erleichtern, ist eine Inventarliste hilfreich.

Wertgegenstände, Computer und teure Unterhaltungselektronik sollten Sie zudem mit Fotos und möglichst mit Kaufnachweisen dokumentieren. Sollte die Polizei Diebesgut bei Tätern sicherstellen, ist so die Beweisführung und eine Zuordnung der Gegenstände zu den Eigentümern erheblich leichter.

Zahlen & Fakten

  • Im Durchschnitt alle drei Minuten wird in hessische Wohnungen oder Häuser eingebrochen.
  • Im vergangenen Jahr gab es genau 575 Einbrüche im Kreis und der Stadt Gießen, ein Anstieg um circa sieben Prozent zum Vorjahr.
  • Hessenweit wird etwa jeder fünfte Diebstahl aufgeklärt.
  • Meist kommen die Täter zwischen 6 und 21 Uhr.