Ein geradezu inniger Hang zum Scheitern scheint bei den Matthiesens in der Familie zu liegen. Völlig abgebrannt kehren Esther, Rahel und Thirza in die vorpommerische "Prärie" ihrer Kindheit zurück. Dort hat sich erwartungsgemäß nichts zum Guten verändert.