60 Kleidungsstücke kauft der durchschnittliche Deutsche im Jahr. Wenn dann der Schrank überquillt, landet das T-Shirt oder die Jeans im Altkleidercontainer. Doch die Qualität der Fast-Fashion-Ware ist inzwischen oft so schlecht, dass nicht einmal mehr das Ausland die Kleidungsstücke abnimmt. Sortierbetriebe bleiben darauf sitzen. Die Folge: In ersten Städten verschwinden die Altkleidercontainer.