Wer derzeit eine Einkaufsstraße entlanggeht, vielleicht eine kleinere im Stadtviertel, der wird Augen machen: von wegen Lockdown! Die meisten der kleinen Läden sind geöffnet - oder zumindest brennt Licht und es wird gearbeitet. Der Grund nennt sich "Click&Collect", fast in allen Bundesländern ist es dem Einzelhandel so auch im Lockdown gestattet Waren zu verkaufen. Online wird ausgewählt und in den Einkaufskorb gepackt und dann können die Einkäufe vor Ort abgeholt werden. Fast wie im Leben ohne Pandemie. Dabei gibt es große Unterschiede, manche Händler verlangen eine Gebühr und andere werden so kreativ, dass ein eigener Teleshopping-Kanal auf Social Media eröffnet wird, um Kunden zum Kaufen zu bewegen.