Homeschooling, Wechselunterricht und Co. – die Zauberworte im Corona-Schulalltag. Dahinter verbergen sich allerdings Hürden für Schüler*innen, Schulen und Lehrkräfte. Doch diese Hürden bieten Unternehmen auch eine Chance. Denn wer die besten Angebote liefert, um Kindern und Jugendlichen das Lernen zu Hause am Computer so einfach wie möglich zu machen, der macht das Geschäft. Teech beispielsweise, ein Start-Up aus Südhessen bietet das Digitale Klassenzimmer und verkauft zur Zeit immer mehr Lizenzen.