Er ist wohl einer der berühmtesten Berge Hessens: Der Monte Kali an der Landesgrenze zu Thüringen bei Heringen an der Werra. Der "Müllberg", Abraum aus dem Bergbau, ist inzwischen mehr als 500 Meter hoch und wächst jeden Tag weiter. Ein weithin sichtbares Zeichen: Zum einen für die Bedeutung als Wirtschaftsstandort, zugleich aber ein Mahnmal für die große Umweltbelastung. Die Menschen vor Ort haben gelernt, mit diesem Widerspruch zu leben.