Es ist zu trocken - daran ändern auch heftige Gewitter mit Starkregen wenig, denn die sind meist eher lokal. Dort, wo das Wasser von oben dringend gebraucht wird, kommt es oft nicht an. Zum Beispiel in Hessens Wäldern. Waldbesitzer und Hessen Forst macht die Trockenheit seit Jahren zu schaffen, inzwischen ist man beinahe geübt im Umgang damit. Auch Hessens Städte müssen umdenken, vielerorts müssen Bäume gefällt werden, an anderen Stellen entstehen grüne Oasen in der aufgeheizten Stadt.