Die Idee ist eigentlich recht simpel: wir geben dem Schwein mehr Platz und stellen es im Stall auf jede Menge Stroh, statt auf Metallgitter. Zudem wird das Fleisch im Anschluss nur regional vermarktet. Dieser Plan steckt hinter der Strohschwein-Initiative des Lebensmittelhändlers Edeka. In Hessen ist die Idee jetzt Realität, das Fleisch von Tieren mit besseren Haltungsbedingungen gibt’s bereits zu kaufen. Mehr Tierwohl – eine gute Idee! Nur wie weit reicht der Plan, hat die gute Idee echte Auswirkungen auf das System der Fleischindustrie – oder ist es nur der berühmte Tropfen auf den heißen Stein?