Es geht wieder los. Nach Reisebeschränkungen und großer Unsicherheit bei Urlaubswilligen, kehrt nun die Reise-Lust zurück. Mehr Impfungen, weniger Corona-Infektionen, mehr Freiheiten – auch und gerade, was das Reisen betrifft. Eine ganze Branche atmet hörbar auf. Die Preise aber gehen deutlich nach oben.

Ferienplanung – wie die Reisebranche jetzt wieder loslegt

Videobeitrag

Video

zum Video Ferienplanung – wie die Reisebranche jetzt wieder loslegt

mex
Ende des Videobeitrags

Die Buchungen gehen durch die Decke, wir haben wieder richtig Lust auf Urlaub und auf Reisen. Das merken die vielen Reisebüros, bei denen es in den vergangenen Monaten um die Existenz ging und auch Flughafenbetreiber, Fluglinien und Hotels bearbeiten eine Anfrage nach der Nächsten. Die steigende Nachfrage lässt aber auch die Preise in die Höhe schnellen.

Rekord-Umsätze – was auf dem Veggie-Markt verdient wird

Videobeitrag

Video

zum Video Rekord-Umsätze – was auf dem Veggie-Markt verdient wird

mex
Ende des Videobeitrags

So viel Veggie war noch nie. Hersteller von Fleisch-Ersatzprodukten haben so viele Tonnen ihrer Produkte produziert wie nie zuvor. Und die Verbraucher und Verbraucherinnen haben gekauft. Der Markt wächst, immer neue Player wollen mitmischen und vor allem mitverdienen. Wie hoch sind die Margen?

Klimaneutral – wie ungeniert Unternehmen mit dem Begriff werben

Videobeitrag

Video

zum Video Klimaneutral – wie ungeniert Unternehmen mit dem Begriff werben

mex
Ende des Videobeitrags

Es klingt gut, es klingt fortschrittlich und es wirkt. Da immer mehr Verbraucher und Verbraucherinnen darauf achten, werben viele Unternehmen mit dem Begriff "klimaneutral". Doch es gibt Kritik. Die Wettbewerbszentrale in Bad Homburg geht gegen eine ganze Reihe von Unternehmen vor, die damit werben klimaneutral zu sein oder ein vermeintlich klimaneutrales Produkt herzustellen. Was steckt dahinter und ab wann ist klimaneutral auch wirklich gut fürs Klima?

Filterkaffee – was der Preis in der Regel nicht aussagt

Videobeitrag

Video

zum Video Filterkaffee – was der Preis in der Regel nicht aussagt

mex
Ende des Videobeitrags

Kaffee ist das beliebteste Heißgetränk der Deutschen. Vor allem im Corona-Jahr 2020 haben wir mehr Kaffee getrunken als im Jahr zuvor, der Absatz stieg insgesamt um 1,5 Prozent, so der Deutsche Kaffeeverband. Das entspricht einer Steigerung von 20 Tassen Kaffee pro Kopf. Nach wie vor am beliebtesten, mit einem Marktanteil von 50 Prozent, ist der klassische Filterkaffee. Dessen Absatz kletterte um 0,2 Prozent nach oben. Das zeigt auch der Blick ins Supermarktregal – die Auswahl ist riesig – vor allem die milden Sorten sind beliebt. Doch welche Marke hat die Nase vorn?

Gesundheits-Apps – wie digitale Angebote den Markt erobern

Videobeitrag

Video

zum Video Gesundheits-Apps – wie digitale Angebote den Markt erobern

mex
Ende des Videobeitrags

Ob Blutzuckerkontrolle oder Arzneimitteleinnahme: Mit einem beschleunigten Zulassungsverfahren für Gesundheits-Apps will das Gesundheitsministerium deren Nutzung fördern. Und 69 % der 14- bis 34-Jährigen in Deutschland würden die digitalen Helfer auch im Krankheitsfall nutzen. Potential und Markt sind also groß: rund 100.000 Gesundheits-Apps gibt es inzwischen. Unternehmensexperten schätzen deren Marktvolumen für 2030 allein in Deutschland auf 34 Milliarden Euro. Was leisten die Gesundheits-Apps, wie sinnvoll sind sie – und wer profitiert von den digitalen Gesundheitsanwendungen wirklich: Staat, Krankenkassen, Start-Ups oder Patient*innen?

Konfuse Pflegesituation – wie es in den kommenden Jahren in der Pflege aussehen wird

Videobeitrag

Video

zum Video Konfuse Pflegesituation – wie es in den kommenden Jahren in der Pflege aussehen wird

mex
Ende des Videobeitrags

Der Protest in der Pflege wird immer lauter. Und doch lässt aktuell eine Nachricht aufhorchen: Die Anzahl der Pflegekräfte in Deutschland steigt. Genau genommen sind es von 2019 auf 2020 18.500 Pflegekräfte mehr geworden, laut Deutscher Krankenhausgesellschaft. Ein Tropfen auf dem heißen Stein, sagen Gewerkschaften. Wie könnte die Lösung des Problems aussehen? Darüber sprechen wir mit mex-Gesundheitsökonom Prof. Afschin Gandjour.

Riester geht in Rente – warum es die Verträge bald nicht mehr gibt

Videobeitrag

Video

zum Video Riester geht in Rente – warum es die Verträge bald nicht mehr gibt

mex
Ende des Videobeitrags

Aus und vorbei: Die Riester-Verträge sind vermutlich zum Jahresende Geschichte. Die Nullzinsen der vergangenen Jahre haben die Attraktivität der Verträge nachhaltig geschmälert. Und vor knapp einem Monat wurde bekannt, dass ihr Garantiezins zum Jahresbeginn auf 0,25% gesenkt wird. Das bedeutet, dass die Versicherungs-unternehmen den Sparer*innen wohl nicht mehr garantieren können, dass sie am Ende mehr Geld herausbekommen als sie eingezahlt haben. Darauf wird sich kaum jemand einlassen, und damit ist wohl das Ende von Riester besiegelt.


Moderation: Claudia Schick
Sendung: hr-fernsehen, "mex. das marktmagazin", 02.06.2021, 20:15 Uhr