Wer zur Miete in der Stadt wohnt und sich im Freien erholen will, dem bleibt meist der Gang in den städtischen Park. Obstanbau auf dem Balkon ist auch möglich, aber viel schöner im eigenen Garten. Klein- und Schrebergärten sind angesagter denn je. Die Rückbesinnung auf Grün und Bio ist aber auch auf dem Land zu beobachten. Hier geht der Trend zum Miethuhn. Dafür fahren Interessierte schonmal durch die halbe Republik, um sich so ein Tier in den eigenen Garten zu stellen.

Garten und Huhn – warum sich mehr Familien aufs Ländliche besinnen

Videobeitrag

Video

zum Video Garten mit Huhn - warum sich mehr Menschen aufs Ländliche besinnen

mex. das marktmagazin am 07.07.2021
Ende des Videobeitrags

Alle wollen einen eigenen Garten, besonders für den Sommer. Die Nachfrage ist riesig, besonders in den Städten. Grundstücke dieser Art sind entweder komplett vergriffen oder aber nicht immer ganz billig. Und auch auf dem Land gibt es einen Trend: Immer mehr Federvieh bevölkert das eigene Grundstück – sozusagen Selbstversorgung und Rückbesinnung auf frühere Zeiten in einem. Bloß: Was kostet das?

Energy-Drinks – wie gefährlich das Geschäft mit der Brause ist

Videobeitrag

Video

zum Video Energy-Drinks – wie gefährlich das Geschäft mit der Brause ist

mex. das marktmagazin am 07.07.2021
Ende des Videobeitrags

Monster, Red Bull und Co. – Energy Drinks liegen weiter im Trend. Rund 9 Millionen Konsument*Innen in Deutschland kaufen regelmäßig die geschmacksintensiven Wachmacher – gerne in bunt und zuckersüß. Während sich Getränkekonzerne über wachsende Umsätze freuen, warnen Ernährungsexperten und Ärzte vor den Muntermachern – denn übermäßiger Konsum könne etwa Herz und Nieren schädigen. Wie weit geht hier Geschäft über Gesundheit?

Trend-Biere – warum sich Geschmack und Qualität auf den Preis auswirken

Videobeitrag

Video

zum Video Trend-Biere – warum sich Geschmack und Qualität auf den Preis auswirken

mex. das marktmagazin am 07.07.2021
Ende des Videobeitrags

Herrlich, bestes Sommerwetter – und man kann wieder öfter raus, sich treffen und gemeinsam in kleinem Kreis ein leckeres Bier trinken. Doch ein normales Pils oder Weizen ist vielen zu langweilig. Hippe neue Biere sind angesagt. Vor allem Craftbiere stehen beim jungen Zielpublikum hoch im Kurs. 0,3 Liter kosten schon mal zwischen 2 und 5 Euro. Lohnt sich das? Wir haben ein paar dieser Trendbiere probiert.

Supermarkt der Zukunft – wie wir künftig einkaufen werden

Videobeitrag

Video

zum Video Supermarkt der Zukunft – wie wir künftig einkaufen werden

mex. das marktmagazin am 07.07.2021
Ende des Videobeitrags

Basilikum auf dem Dach – und dazu eine Buntbarschzucht. Klingt nach alternativen Anbaumethoden, macht aber der Lebensmittelriese Rewe. Der selbsternannte Supermarkt der Zukunft steht als Prototyp jetzt in Wiesbaden. Auf dem Dach: ein großes Gewächshaus mit einem Basilikumanbau und damit verbundener Fischfarm. 800.000 Pflanzen sollen so Jahr für Jahr produziert werden, dazu wachsen 20.000 Barsche heran. Wie nachhaltig ist das Konzept? Das fragen wir unseren Ernährungsexperten Armin Valet.

Urban Gardening – warum weniger mehr ist

Videobeitrag

Video

zum Video Urban Gardening – warum weniger mehr ist

mex. das marktmagazin am 07.07.2021
Ende des Videobeitrags

Brachflächen nutzbar machen, auf dem Balkon oder Parkgaragendächern mitten in der Stadt Obst und Gemüse anpflanzen – das liegt im Trend, ist gut umsetzbar und nennt sich "Urban Gardening". Also auf möglichst kleinem Raum auf so viel Fläche wie möglich von der gärtnerischen Nutzung profitieren. Klimaneutral und vor allem kostengünstig. Wie das funktioniert und ob Urban Gardening vielleicht doch mehr als nur ein Trend ist – das erfahren wir von mex-Ernährungsexperte Armin Valet.

Energiewende – warum Biogas-Investments teuer werden können

Videobeitrag

Video

zum Video Energiewende - warum Biogas-Investments teuer werden können

mex. das marktmagazin am 07.07.2021
Ende des Videobeitrags

Abfälle entsorgen und daraus Energie erzeugen – das ist das Prinzip von Biogas-Anlagen. Wer eine betreibt, wirbt gerne damit, dass Biogas eine regenerative Energiequelle ist. Über sog. Umwelt-Direkt-Produkte können Anleger in solche Anlagen investieren. Die Firma UDI hat für ein solches Biogas-Projekt Geld bei Anlegern gesammelt – doch einige Tochtergesellschaften sind inzwischen insolvent. Übrig geblieben sind Schulden und eine Biogas-Anlage, die nie fertig gebaut wurde. Was ist da passiert? Mex, das Wirtschaftsmagazin des Hessischen Rundfunks, hat mit Anlegern, Anwälten, Bürgermeistern und Landwirten gesprochen.


Moderation: Claudia Schick
Sendung: hr-fernsehen, "mex. das marktmagazin", 07.07.2021, 20:15 Uhr