Aus und vorbei: Die Riester-Verträge sind vermutlich zum Jahresende Geschichte. Die Nullzinsen der vergangenen Jahre haben die Attraktivität der Verträge nachhaltig geschmälert. Und vor knapp einem Monat wurde bekannt, dass ihr Garantiezins zum Jahresbeginn auf 0,25% gesenkt wird. Das bedeutet, dass die Versicherungs-unternehmen den Sparer*innen wohl nicht mehr garantieren können, dass sie am Ende mehr Geld herausbekommen als sie eingezahlt haben. Darauf wird sich kaum jemand einlassen, und damit ist wohl das Ende von Riester besiegelt.