8,7 Millionen privat Krankenversicherte zahlen einen Corona-Hygienezuschlag für jeden Besuch bei ihrem Doktor: Für jeden Termin waren es anfangs 14,75 Euro, seit Oktober sind es noch gut 6,40 Euro. Unfair finden das viele Privatversicherte und unsinnig die gesetzlichen Krankenkassen: Sie weigern sich zu zahlen. Allerdings nicht, weil sie schon in den Corona-Gesundheitsfonds einzahlen, sondern weil sie den Zuschlag sachlich für nicht gerechtfertigt halten: In Arzt- oder Zahnarztpraxen müssten ohnehin hohe Hygiene-Standards gelten, die eine Ansteckung mit Covid-19 oder anderen Infekten verhindern.